Maike Jüttendonk

Maike Jüttendonk (* 21. Mai1987 in Köln) ist eine deutscheSchauspielerin und Hörspielsprecherin.[1]

. . . Maike Jüttendonk . . .

Maike Jüttendonk wuchs in Köln auf. Nach dem Abitur begann sie 2008 ihr Schauspielstudium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, ab 2011 war sie Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes im Bereich Schauspiel. Sie beendete ihr Studium 2012.

Während des Studiums wirkte sie in Produktionen am Studiotheater Hannover und am Schauspiel Hannover mit, außerdem spielte sie unter der Regie von Herbert Fritsch in den Nibelungen am Theater Bremen und in Herr Puntila und sein Knecht Matti am Schauspiel Köln. Am Theater Münster hatte sie bis zum Ende der Spielzeit 2014/15 ihr erstes festes Engagement. Nach ihrem ersten Theaterjahr wurde sie als beste Nachwuchsschauspielerin nominiert. Sie wurde zudem mit den Förder- bzw. Publikumspreisen der Musik- und Theaterfreunde Münster und der Volksbühne ausgezeichnet. 2014 erhielt Maike Jüttendonk den Nachwuchsförderpreis der proskenion Stiftung (Sonderpreis der Jury).[2]

In zahlreichen Fernsehserien und -filmen hat Jüttendonk Serien- und Episoden-Hauptrollen gespielt und sie ist auch regelmäßig als Sprecherin für WDR-Hörspiele tätig.[3]

In dem Ende 2018 in den USA und Deutschland gedrehten englischsprachigen Spielfilm Frieda – Coming Home von Regisseur Doc Miguel ist sie in einer wichtigen Nebenrolle zu sehen.[4]

  • 2018: Der Widerspenstigen Zähmung, Theater Lübeck
  • 2017: Die heilige Johanna der Schlachthöfe, Theater Bonn
  • 2016: Weekend im Paradies, Schauspielhaus Bochum
  • 2015: Woyzeck, Theater Bonn
  • 2015: Kabale und Liebe, Theater Bonn
  • 2014: Draussen vor der Tür, Theater Münster
  • 2014: Das Goldene Vlies, Theater Münster
  • 2013: Nichts. Was im Leben wichtig ist, Theater Münster

. . . Maike Jüttendonk . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Maike Jüttendonk . . .

Previous post Mielenko
Next post Lienz