Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2001/Siebenkampf der Frauen

Der Siebenkampf der Frauen bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2001 wurde am 5. August 2001 im Commonwealth Stadium der kanadischen Stadt Edmonton ausgetragen.

8. Leichtathletik-Weltmeisterschaften
Disziplin Siebenkampf
Geschlecht Frauen
Teilnehmer 17 Athletinnen aus 13 Ländern
Austragungsort Kanada Edmonton
Wettkampfort Commonwealth Stadium
Wettkampfphase 4./5. August
Medaillengewinnerinnen
Jelena Prochorowa (Russland RUS)
Natallja Sasanowitsch (Belarus BLR)
Shelia Burrell (Vereinigte Staaten USA)
Das Commonwealth Stadium von Edmonton im Jahr 2005

Weltmeisterin wurde die russische Olympiazweite von 2000Jelena Prochorowa.
Silber ging an die belarussische Olympiazweite von 1996, Olympiadritte von 2000 und EM-Dritte von 1998Natallja Sasanowitsch.
Die US-AmerikanerinShelia Burrell errang die Bronzemedaille.

. . . Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2001/Siebenkampf der Frauen . . .

Weltrekord 7291 P Vereinigte Staaten Jackie Joyner-Kersee OS in Seoul, Südkorea 23./24. September 1988[1]
WM-Rekord 7128 P WM in Rom, Italien 31. August/1. September 1987

Der bestehende WM-Rekord wurde bei diesen Weltmeisterschaften nicht eingestellt und nicht verbessert.

Die sieben Disziplinen des Siebenkampfs fanden auf zwei Tage verteilt statt, hier der Zeitplan:

Tag 1:
4. August
100-Meter-Hürdenlauf 9:00 Uhr Tag 2:
5. August
Weitsprung 9:00 Uhr
Hochsprung 10:30 Uhr Speerwurf 10:45/12:20 Uhr
Kugelstoßen 14:30 Uhr 800-Meter-Lauf 16:25 Uhr
200-Meter-Lauf 16:40 Uhr

Gewertet wurde nach der auch heute gültigen Punktetabelle von 1985.

4./5. August 2001

Platz Name Nation Punkte 100 m
Hürden
Hoch-
sprung
Kugel-
stoßen
200 m Stand n.
Tag 1 (P)
Weit-
sprung
Speer-
wurf
800 m
1 Jelena Prochorowa Russland Russland 6693 13,77 s
1011 P
1,88 m
1080 P
13,15 m
737 P
23,73 s
1007 P
3835 6,61 m
1043 P
50,73 m
874 P
2:11,53 min
942 P
2 Natallja Sasanowitsch Belarus Belarus 6539 13,29 s
1081 P
1,76 m
928 P
15,90 m
921 P
23,87 s
993 P
3923 6,50 m
1007 P
46,72 m
797 P
2:20,87 min
812 P
3 Shelia Burrell Vereinigte Staaten USA 6472 13,05 s
1117 P
1,67 m
818 P
12,87 m
719 P
22,92 s
1087 P
3741 6,45 m
991 P
48,74 m
836 P
2:14,24 min
904 P
4 Natalja Roschtschupkina Russland Russland 6294 14,12 s
961 P
1,79 m
966 P
14,74 m
843 P
23,41 s
1038 P
3808 6,02 m
856 P
44,04 m
745 P
2:15,56 min
885 P
5 Karin Ertl Deutschland Deutschland 6283 13,56 s
1041 P
1,82 m
1003 P
13,83 m
783 P
24,91 s
895 P
3722 6,28 m
937 P
45,89 m
781 P
2:18,54 min
843 P
6 Austra Skujytė Litauen 1989 Litauen 6112 14,37 s
927 P
1,79 m
966 P
16,06 m
932 P
25,52 s
840 P
3665 6,00 m
850 P
46,04 m
784 P
2:20,78 min
813 P
7 Le Shundra Nathan Vereinigte Staaten USA 6073 13,68 s
1024 P
1,70 m
855 P
14,68 m
839 P
25,16 s
872 P
3590 6,04 m
862 P
46,12 m
785 P
2:19,05 min
836 P
8 Irina Belowa Russland Russland 6061 13,86 s
998 P
1,73 m
891 P
14,12 m
802 P
24,66 s
918 P
3609 5,86 m
807 P
38,73 m
643 P
2:07,44 min
1002 P
9 Gertrud Bacher Italien Italien 6010 13,94 s
987 P
1,70 m
855 P
14,03 m
796 P
25,10 s
878 P
3516 5,69 m
756 P
45,38 m
771 P
2:09,85 min
967 P
10 Tiia Hautala Finnland Finnland 6002 13,79 s
1008 P
1,79 m
966 P
13,32 m
749 P
25,52 s
840 P
3563 5,94 m
831 P
45,40 m
771 P
2:18,98 min
837 P
11 Marie Collonvillé Frankreich Frankreich 5887 13,87 s
997 P
1,79 m
966 P
11,89 m
654 P
25,59 s
833 P
3450 5,93 m
828 P
41,61 m
698 P
2:13,70 min
911 P
12 Nicole Haynes Kanada Kanada 5786 14,48 s
912 P
1,73 m
891 P
14,94 m
857 P
26,41 s
762 P
3422 5,87 m
810 P
46,37 m
790 P
2:24,45 min
764 P
13 Margaret Simpson Ghana Ghana 5748 14,07 s
968 P
1,76 m
928 P
11,14 m
604 P
25,11 s
877 P
3377 5,57 m
720 P
50,76 m
875 P
2:23,54 min
776 P
14 Tia Hellebaut Belgien Belgien 5680 14,60 s
895 P
1,85 m
1041 P
12,84 m
717 P
26,54 s
751 P
3404 5,65 m
744 P
44,37 m
751 P
2:23,20 min
781 P
15 Pramila Aiyappa Indien Indien 5492 14,41 s
921 P
1,73 m
891 P
11,43 m
623 P
25,04 s
883 P
3318 5,92 m
825 P
34,60 m
564 P
2:22,89 min
785 P
DNF Svetlana Kazanina Kasachstan Kasachstan 3359 15,02 s
839 P
1,76 m
928 P
NM
0 P
25,69 s
824 P
2591 5,73 m
768 P
DNS
Eunice Barber Frankreich Frankreich 2238 12,78 s
1158 P
1,88 m
1080 P
NM
0 P
DNS 2238
DNS Denise Lewis Vereinigtes Konigreich Großbritannien
  • Austra Skujyte belegte Rang sechs – sie hatte ihre stärksten Jahre noch vor sich
  • Marie Collonvillé kam auf den elften Platz
  • Tia Hellebaut erreichte Platz vierzehn – später spezialisierte sie sich auf den Hochsprung und feierte dort große Erfolge
  • Pramila Aiyappa wurde Fünfzehnte
  • Titelverteidigerin Eunice Barber blieb im Kugelstoßen ohne gültigen Versuch und beendete anschließend ihren Wettkampf

. . . Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2001/Siebenkampf der Frauen . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2001/Siebenkampf der Frauen . . .

Previous post Kepler-90
Next post Skigebiet Czarna Góra