Missfits

Die Missfits waren ein deutsches Frauenkabarettduo aus Oberhausen, bestehend aus Stephanie Überall und Gerburg Jahnke. Die Gruppe bestand zunächst aus fünf Frauen (unter anderem auch Jutta Jahnke) und wurde ca. 1985 gegründet. Nach zwei Jahren bildete sich dann das bekannte Duo, das bis 2005 bestand.[1]

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Siehe auch: Misfits (Begriffsklärung).

. . . Missfits . . .

Bekannt wurde das Duo durch zahlreiche Vorstellungen auf deutschen Kleinkunstbühnen (u. a. im Ebertbad in Oberhausen) und durch regelmäßige Fernsehauftritte. Sie waren sowohl in Aufzeichnungen ihrer eigenen Programme, als auch als Gäste, beispielsweise in Dieter HildebrandtsScheibenwischer (1993), zu sehen und hatten zwischen 1996 und 2002 die Reihe Missfits & Verwandtschaft im WDR.[2] Zwischen 1990 und 1998 waren sie regelmäßig in den Mitternachtsspitzen zu sehen.

2002 folgte die Serie Der Tod ist kein Beinbruch, in der sie die ungleichen Schwestern Mimi Deckers (Jahnke) und Hilde Neumann (Überall) verkörperten. In der Serie erben die Schwestern von ihrem Onkel ein Beerdigungsinstitut in Oberhausen und versuchen, es weiterzuführen.

2005 trennten sich Gerburg Jahnke und Stephanie Überall. Sie tourten 2004/2005 letztmals mit ihrem Abschiedsprogramm „Letzte Runde“ gemeinsam quer durch Deutschland. Ende Februar 2005 fand die endgültig letzte Vorstellung der beiden Missfits im St. Pauli Theater in Hamburg statt.

2010 arbeiteten Überall und Jahnke nochmals in der Produktion Sehnsucht im OberhausenerEbertbad zusammen[3]

2012 traten sie gemeinsam zu einer Lesung aus ihrem 1996 veröffentlichten Buch Krapf und Krömmelbein auf.[4]

Die Programme der Missfits bestanden meist aus lose verbundenen Nummern, die oft von beiden gespielt wurden. Jahnke und Überall stellten neben sich selbst auch zahlreiche wiederkehrende Figuren dar, die in Monologen, Dialogen, aber auch in Liedern unterschiedliche Aspekte der Themen Frauen, Männer und Sexualität verarbeiteten. Einige Programme hatten auch eine durchgehende Handlung (z. B.: „Frauen und Kinder zuerst“).

Die Figurenpaare traten meist nur in der unten genannten Konstellation gemeinsam auf, wurden allerdings selten auch anders kombiniert: So wendet sich beispielsweise Frau Nölle an Matta, um ihre letzte Damenbinde bestatten zu lassen.

Matta (Stephanie Überall) und Lisbeth (Gerburg Jahnke) sind zwei ältere Damen, die in Oberhausen ein Bestattungsunternehmen betreiben, in dem sie ihre „Jungens“ beerdigen, die sie über die Jahre hatten. Außerdem reden sie gerne übers „Ficken“, Beerdigen von Damenbinden und über die zweckentfremdete Nutzung von Waschmaschinen. Matta und Lisbeth waren die bekanntesten Figuren der Missfits. Neben ihren Dialogen singen die beiden auch einige Lieder, u. a.: Der Möpp ist tot, Kinder an die Wand.

Zwei Lehrerinnen, die sich oft auf der Schultoilette unterhalten; meist sehr zum Missfallen von Frau Lehmann-Brack (Stephanie Überall), welche schon seit Jahren geschieden ist und der die esoterische und naive Kollegin Nölle (Gerburg Jahnke) auf die Nerven geht. Während Frau Lehmann-Brack eine autoritäre Lehrerin ist, die überwiegend nur ihre Ruhe haben will, kann sich Frau Nölle bei den Schülern nicht durchsetzen. Sie ist Mitglied einer Nackttanzgruppe, mit der sie ihre letzte Binde begraben hatte. Sie versucht herauszufinden, weshalb Frau Lehmann-Brack jede Pause auf der Toilette verbringt.

(Gerburg Jahnke, Stephanie Überall) Zwei alte Bekannte, die sich nach vielen Jahren wieder treffen und über die vergangene Zeit unterhalten; unter anderem über den Selbstuntersuchungskurs in der Eifel, ein Menstruationsblut-Absaugungsgerät und Brigittes Getränkehandel.

. . . Missfits . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Missfits . . .

Previous post Walther von Wartburg
Next post Jane Dieulafoy