Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2013/3000 m Hindernis der Männer

article - Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2013/3000 m Hindernis der Männer

Der 3000-Meter-Hindernislauf der Männer bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2013 wurde am 12. und 15. August 2013 im Olympiastadion Luschniki der russischen Hauptstadt Moskau ausgetragen.

14. Leichtathletik-Weltmeisterschaften
Disziplin 3000-Meter-Hindernislauf
Geschlecht Männer
Teilnehmer 40 Athleten aus 21 Ländern
Austragungsort Russland Moskau
Wettkampfort Olympiastadion Luschniki
Wettkampfphase 12. August (Vorläufe)
15. August (Finale)
Medaillengewinner
Ezekiel Kemboi (Kenia KEN)
Conseslus Kipruto (Kenia KEN)
Mahiedine Mekhissi-Benabbad (Frankreich FRA)
Das Olympiastadion Luschniki während der Weltmeisterschaften

In diesem Wettbewerb gab es einen Doppelsieg für die Hindernisläufer aus Kenia.
Seinen dritten Weltmeistertitel in Folge errang der zweifache Olympiasieger (2004/2012) und dreifache Vizeweltmeister (2003/20052007) Ezekiel Kemboi.
Zweiter wurde Conseslus Kipruto.
Bronze ging an den zweifachen Olympiazweiten (2008/2012), Vizeweltmeister von 2011 und zweifachen Europameister (2010/2012) Mahiedine Mekhissi-Benabbad aus Frankreich.

. . . Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2013/3000 m Hindernis der Männer . . .

Weltrekord 7:53,63 min Katar Saif Saaeed Shaheen Brüssel, Belgien 3. September 2004[1]
WM-Rekord 8:00,43 min Kenia Ezekiel Kemboi WM 2009 in Berlin, Deutschland 18. August 2009

Der bestehende WM-Rekord wurde bei diesen Weltmeisterschaften nicht eingestellt und nicht verbessert.

Die Vorrunde wurde in drei Läufen durchgeführt. Die ersten drei Athleten pro Lauf – hellblau unterlegt – sowie die darüber hinaus sechs zeitschnellsten Läufer – hellgrün unterlegt – qualifizierten sich für das Finale.

12. August 2013, 10:10 Uhr

Platz Name Nation Zeit (min)
1 Mahiedine Mekhissi-Benabbad Frankreich Frankreich 8:15,43
2 Matthew Hughes Kanada Kanada 8:16,93
3 Abel Kiprop Mutai Kenia Kenia 8:19,15
4 Ángel Mullera Spanien Spanien 8:19,26
5 Iwan Lukjanow Moldau Republik Moldau 8:19,64
6 Benjamin Kiplagat Uganda Uganda 8:21,14
7 Abdelmadjed Touil Algerien Algerien 8:25,89
8 Ilgizar Safiullin Russland Russland 8:28,65
9 Wadim Slobodenjuk Ukraine Ukraine 8:33,60
10 Tareq Mubarak Taher Bahrain Bahrain 8:34,32
11 Mateusz Demczyszak Polen Polen 8:34,60
12 Jaouad Chemlal Marokko Marokko 8:36,29
13 Daniel Huling Vereinigte Staaten USA 8:37,80
DSQ Yuri Floriani Italien Italien IAAF Rule 163.3 – Bahnübertreten[2]

Im ersten Vorlauf ausgeschiedene Hindernisläufer:

  • Abdelmadjed Touil
    Rang sieben in 8:25,89 min
  • Tareq Mubarak Taher
    Rang zehn in 8:34,32 min
  • Mateusz Demczyszak
    Rang elf in 8:34,60 min
  • Daniel Huling
    Rang dreizehn in 8:37,80 min
  • Yuri Floriani
    disqualifiziert wegen Bahnübertretung

. . . Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2013/3000 m Hindernis der Männer . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2013/3000 m Hindernis der Männer . . .

Previous post Peter Pan (2003)
Next post Schlacht von Rschew