Saône-et-Loire

Saône-et-Loire ist ein Département in der französischen Region Burgund.

Département Saône-et-Loire
Hauptstadt Mâcon
Einwohner
555.408 (2015)
Fläche
8.575 km²
keine Touristinfo auf Wikidata:
Lage

. . . Saône-et-Loire . . .

Mâcon
Marktplatz von Chalon-sur-Saône
  • Mâcon ist Präfektur (Verwaltungssitz) des Départements; hübsche Stadt mit alter Brücke über die Saône, großem See und wichtiger Weinmesse
  • Chalon-sur-Saône, größte Stadt des Départements; Stadt des Handels und der Kunst, im Mittelalter Handelszentrum von europäischer Bedeutung; Geburtsort der Photographie
  • Autun, die Geschichte der Stadt reicht bis in die gallo-römische Zeit zurück, aus der ein gallischer Tempel, antike Stadttore und ein römisches Theater erhalten ist
  • Charolles
  • Cluny, mit historisch bedeutender Benediktinerabtei
  • Cuisery
  • Digoin, Städtchen an der Loire, an der Überkreuzung des “Canal du Centre”
  • Le Creusot, Zentrum eines kleinen Industriereviers, seit dem 18. Jahrhundert Standort der Rüstungsindustrie
  • Louhans
  • Paray-le-Monial, historische Stadt mit romanischer Basilika und Renaissancerathaus
  • Semur-en-Brionnais, ausgezeichnet als eines der schönsten Dörfer Frankreichs, mit romanischer Kirche und Burgruine, Geburtsort des St. Hugo von Cluny
  • Bibracte bei Saint-Léger-sous-Beuvray, im 2. bis 1. Jahrhundert v. Chr. Hauptstadt des keltischen Stamms der Haeduer, bedeutendes Handwerks- und Handelszentrum, Schauplatz der Schlacht bei Bibracte (58 v. Chr.); heute Forschungszentrum und innovatives Museum zur keltischen Kultur (auch gut für Familien geeignet) Website
Charolais-Rinder

Das Département ist die Heimat der Charolais-Rinder, die nicht nur hübsch aussehen, sondern auch besonders zartes und wohlschmeckendes Fleisch geben.

Französisch (mit verschiedenen Akzenten)

Mâcon ist 90 Kilometer vom Flughafen Lyon entfernt. Mit dem Auto braucht man etwa eine Stunde. Alternativ kann man mit der Straßenbahn „Rhônexpress“ zum Bahnhof Lyon-Part Dieu fahren (alle 15 Minuten, Fahrtzeit eine halbe Stunde) und von dort mit dem TGV (ca. eine halbe Stunde nach Mâcon-Loche, 40 Minuten nach Le Creusot, eine Stunde nach Chalon-sur-Saône) oder in dichter Taktfolge mit dem Regionalzug (TER) in ca. 50 Minuten nach Mâcon-Centre, in 1:20 Std. nach Chalon-sur-Saône.

. . . Saône-et-Loire . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikivoyage. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Saône-et-Loire . . .

Previous post Aberconwy (Wahlkreis, Vereinigtes Königreich)
Next post Christina von Oranien-Nassau