Autobahnknoten Łódź-Północ

Der Autobahnknoten Łódź-Północ (polnisch: Węzeł autostradowy Łódź-Północ) liegt nordöstlich der polnischen Stadt Łódź in der Woiwodschaft Łódź. Er verbindet die polnischen AutobahnenA1 und A2 miteinander und stellt den zweitgrößten Autobahnknoten Polens dar.[1]

Vorlage:Infobox Autobahnkreuz/Wartung/PL-A

Autobahnknoten Łódź-Północ
Karte
Übersichtskarte Autobahnknoten Łódź-Północ
Lage
Land: Polen
Woiwodschaft: Woiwodschaft Łódź
Koordinaten: 51° 53′ 32″ N, 19° 37′ 51″ O51.89222222222219.630833333333
Basisdaten
Bauart: Kleeblatt + Turbine
Brücken: 8 (Autobahn)
Baujahr: 2011

. . . Autobahnknoten Łódź-Północ . . .

Die erste Verbindungsrampe des zukünftigen Autobahnknotens wurde bereits 2008 im Rahmen der damaligen Umfahrung von Stryków realisiert, um eine Beseitigung des LKW-Verkehrs aus der Stadt zu ermöglichen[2]. Es entstand ein 1,7 km langer Abschnitt der A2. Zudem wurde die westliche Fahrbahn der zukünftigen A1 gebaut, die als Verbindungsstück zur Landesstraße 14 bei Stryków geplant wurde. Die ca. fünf Kilometer lange Umfahrung kostete über 190 Mio. Złoty und wurde am 22. Dezember 2008 eröffnet.[2] Alle im Verlauf der Umfahrung bereits errichteten Brückenbauwerke sollen Bestandteile der A1, A2 und des zukünftigen Autobahnknotens werden.[3] Am 28. Mai 2010 wurde der Vertrag für den Bau des Autobahnknotens zwischen der GDDKiA und der Baufirma Budimex unterschrieben. Die Baukosten betrugen rund 307,56 Mio. Złoty. Die Fertigstellung erfolgte bis zum 30. November 2011.[1] In den Planungs- und Bauunterlagen wird der Knoten noch als Węzeł autostradowy Stryków oder Węzeł autostradowy Stryków I bezeichnet. Dieser Name wurde bei einer Umbenennung zahlreicher Autobahnknoten in der Woiwodschaft Łódź am 20. Januar 2011 in den Namen Węzeł autostradowy Łódź-Północ geändert. Laut GDDKiA sollen die Umbenennungen einen Arbeitsfortschritt bei der Errichtung der Autobahnen und der Schnellstraßen erzwingen. Außerdem sollen die Bezeichnungen für Autofahrer, die von außerhalb der Region kommen, einfacher zu verstehen und zu verknüpfen sein.[4] Im November 2011 wurden die wichtigsten Bauarbeiten abgeschlossen. Dazu zählte ein ca. fünf Kilometer langer Abschnitt der A1 und ein ca. zwei Kilometer langer Abschnitt der A2. Bis Mai 2012 erfolgten kleinere Arbeiten, wie die Aufbringung von Fahrbahnmarkierungen.

. . . Autobahnknoten Łódź-Północ . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Autobahnknoten Łódź-Północ . . .

Previous post Andrijan Grigorjewitsch Nikolajew
Next post Drew LeBlanc