Maurer

. . . Maurer . . .

Singular

Plural

Nominativ der Maurer

die Maurer

Genitiv des Maurers

der Maurer

Dativ dem Maurer

den Maurern

Akkusativ den Maurer

die Maurer

[1] Maurer bei der Arbeit

Worttrennung:

Mau·rer, Plural: Mau·rer

Aussprache:

IPA:[ˈmaʊ̯ʁɐ]
Hörbeispiele: Maurer (Info)
Reime:-aʊ̯ʁɐ

Bedeutungen:

[1] Bauhandwerker, der mauert und verputzt

Herkunft:

mittelhochdeutsch mūrære, althochdeutsch mūrāri, belegt seit der Zeit um 800[1]
strukturell: Ableitung vom Verb mauern mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er

Synonyme:

[1] Mauermann

Weibliche Wortformen:

Maurerin

Oberbegriffe:

[1] Maurerhandwerk, Bauhauptgewerk, Gewerk, Bauhandwerker, Bauhandwerk, Baugewerbe, Handwerk, Gewerbe, Beruf

Unterbegriffe:

[1] Polier, Maurermeister, Maurergeselle, Maurerlehrling, Verputzer

Beispiele:

[1] Maurer haben eine körperlich anstrengende Arbeit.
[1] „Ludwig Bertini schien seine Aufgabe als Maurer, Maler, Installateur und Dachdecker sehr ernst zu nehmen.“[2]

Redewendungen:

pünktlich wie die Maurer

Wortbildungen:

Freimaurer, Maurerarbeit, Maurerbetrieb, Maurerdekolleté, Maurerhandwerk, Maurerhammer, Maurerkelle, Maurerkolonne, Maurerlehre, Maurermeister, Maurerpolier, Maurerschnur, Maurerzunft

. . . Maurer . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wiktionary. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Maurer . . .

Previous post Technologiefrüherkennung
Next post Nationalpark Banc d’Arguin