Tihamér Becze

Tihamér Becze (* 20. Dezember1990 in Lăzarea) ist ein rumänischerEishockeyspieler, der seit Dezember 2017 erneut bei Dunaújvárosi Acélbikák in der MOL Liga unter Vertrag steht.

Rumänien  Tihamér Becze
Geburtsdatum 20. Dezember1990
Geburtsort Lăzarea, Rumänien
Größe 186 cm
Gewicht 92 kg
Position Linker Flügel
Schusshand Rechts
Karrierestationen
2006–2007 Dunaújvárosi Acélbikák
2007–2009 Budapest Stars
2009–2010 Mörrums GoIS IK
2010–2014 HSC Csíkszereda
2014–2015 Miskolci Jegesmedvék JSE
2015–2016 Alba Volán Székesfehérvár
2016–2017 Dunaújvárosi Acélbikák
2017 Újpesti TE
seit 2017 Dunaújvárosi Acélbikák

. . . Tihamér Becze . . .

Tihamér Becze, der der ungarischsprachigen Minderheit der Szekler in Rumänien angehört, begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Jugendabteilung des CS Progym Gheorgheni. Die Spielzeit 2006/07 verbrachte er bei Dunaújvárosi Acélbikák in der ungarischen Nachwuchsliga. Von 2007 bis 2009 spielte er bei den Budapest Stars, zunächst noch im Nachwuchsbereich, ab 2008 in der MOL Liga, einer Wettkampfserie mit Mannschaften aus Ungarn und Rumänien. Nachdem er 2009 mit der Mannschaft aus der ungarischen Hauptstadt Vizemeister geworden war, sammelte er in Schweden beim Mörrums GoIS IK Nordeuropaerfahrung, kehrte aber bereits nach einem Jahr auf den Balkan zurück. Von 2010 bis 2014 spielte er beim HSC Csíkszereda, dem traditionellen Club der Szekler in Miercurea Ciuc, für den er sowohl in der Rumänischen Eishockeyliga als auch in der MOL Liga aktiv war. Gleich in seinem ersten Jahr in Siebenbürgen konnte er mit seiner Mannschaft die MOL Liga und den rumänischen Landespokal für sich entscheiden. Die rumänische Liga wurde vom HSC Csíkszereda ohnehin dominiert. 2014 gelang der erneute Pokalsieg. Anschließend wechselte er für ein Jahr zum Miskolci Jegesmedvék JSE, mit dem er 2015 erneut die MOL Liga sowie zudem die ungarische Meisterschaft und den ungarischen Pokalwettbewerb erringen konnte. Nach diesen Erfolgen wurde er von Alba Volán Székesfehérvár, dem ungarischen Klub in der Österreichischen Eishockey-Liga verpflichtet, er wurde aber auch in der zweiten Mannschaft von Alba Aolán in der MOL Liga eingesetzt. Nach nur einem Jahr bei Alba Volán wechselte er zu Dunaújvárosi Acélbikák, wo er ebenfalls in der MOL Liga spielte. 2017 zog es ihn zunächst zum ungarischen Hauptstadtklub Újpesti TE, den er aber bereits im Dezember wieder verließ, um nach Dunaújváros zurückzukehren.

Becze spielt international im Gegensatz zu anderen Szeklern, die für Ungarn antreten, für sein Geburtsland Rumänien. Bereits im Juniorenbereich war er bei Weltmeisterschaften aktiv. So nahm er zum Beispiel an der U20-Weltmeisterschaft 2010 in der Division II teil, als er zum besten Spieler seiner Mannschaft gewählt wurde. Sein Debüt in der Herren-Nationalmannschaft gab er bei den Weltmeisterschaften der Division I 2009, konnte aber den Abstieg seines Landes in die Division II nicht verhindern, auch wenn er bei der 1:5-Niederlage gegen die Niederlande das einzige Turniertor der Rumänen (bei 38 Gegentoren in fünf Spielen) erzielte.[1]2010 und 2011 nahm er an den Wettkämpfen der Division II der WM teil. Nachdem beim Turnier 2011 der Wiederaufstieg – auch dank sechs Toren von Becze – gelungen war, trat er 2012 und 2013 mit Rumänien in der Division I der WM an.

Zudem spielte er für Rumänien im November 2012 bei der Qualifikation für die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi.

. . . Tihamér Becze . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Tihamér Becze . . .

Previous post Futsal-Regionalliga Süd 2016/17
Next post Nouchi