Miguel Sánchez-Migallón

Miguel Sánchez-Migallón Naranjo (* 8. Februar1995 in Ciudad Real) ist ein spanischerHandballspieler. Der 2,00 m große linke Rückraumspieler, der auch auf Linksaußen eingesetzt wird, spielt seit 2021 für den polnischen Erstligisten Vive Kielce und steht zudem im Aufgebot der spanischen Nationalmannschaft.

Miguel Sánchez-Migallón

Miguel Sánchez-Migallón (2012)

Spielerinformationen
Voller Name Miguel Sánchez-Migallón Naranjo
Geburtstag 8. Februar1995 (26 Jahre)
Geburtsort Ciudad Real, Spanien
Staatsbürgerschaft Spanier spanisch
Körpergröße 2,00 m
Spielposition Rückraum links
  Linksaußen
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Vive Kielce
Trikotnummer 4
Vereine in der Jugend
von – bis Verein
2004–2006 Spanien BM San Francisco Javier
2006–2010 Spanien BM Pio XII
2010–2012 SpanienBM Ciudad Real
Vereinslaufbahn
von – bis Verein
2012–2013 SpanienBM Atlético Madrid
2013–12/2013 SpanienBM Aragón
12/2013–2021 SpanienCB Ciudad de Logroño
2021– PolenVive Kielce
Nationalmannschaft
Debüt am 2. November 2016 in Valladolid
gegen Bosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina
  Spiele (Tore)
Spanien Spanien 12 (14)
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × 0 × 1 ×
Weltmeisterschaften 0 × 0 × 0 ×
Europameisterschaften 0 × 0 × 0 ×
Medaillen

Stand: 12. September 2021

. . . Miguel Sánchez-Migallón . . .

Sánchez-Migallón (hintere Reihe, 3. von rechts)

Miguel Sánchez-Migallón begann bei BM San Francisco Javier mit dem Handballsport. Über BM Pio XII kam er 2010 in die Jugend des Spitzenklubs BM Ciudad Real. Nachdem der Verein nach Madrid umgezogen war, gab Sánchez-Migallón sein Debüt in der Liga ASOBAL bei BM Atlético Madrid in der Saison 2012/13, in der er Meisterschaftszweiter wurde sowie den Copa del Rey und den IHF Super Globe gewann.[1] Zur Saison 2013/14 wechselte er zu BM Aragón. Bereits im Dezember schloss er sich dem Erstligisten CB Ciudad de Logroño an, mit dem er 2014, 2015 und 2016 Zweiter in der Liga ASOBAL wurde und die Endspiele um den Copa del Rey 2017 und 2018 sowie den Copa ASOBAL 2016 erreichte. Zur Saison 2021/22 unterschrieb er beim polnischen Rekordmeister Vive Kielce, den sein ehemaliger Trainer von Ciudad Real Talant Dujshebaev betreut, einen Vertrag über ein Jahr.[2]

In der spanischen Nationalmannschaft debütierte Miguel Sánchez-Migallón am 2. November 2016 gegen Bosnien und Herzegowina. Nach über vier Jahren ohne Berufung kam er im März 2021 zu weiteren Einsätzen. Bei den Olympischen Spielen in Tokio wurde er für den verletzten Viran Morros nachnominiert und gewann die Bronzemedaille.[3] Bisher bestritt er zwölf Länderspiele, in denen er 14 Tore erzielte.[4]

. . . Miguel Sánchez-Migallón . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Miguel Sánchez-Migallón . . .

Previous post Max Mühlhäuser
Next post Andreas Lorck