Chos Malal

Chos Malal ist mit etwa 11.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt im Norden der argentinischenProvinz Neuquén. Sie liegt im weiten Tal des Río Neuquén und ist Ausgangspunkt fur die Gegend am Oberlauf des Flusses, in der sich zahlreiche Naturattraktionen befinden.

Chos Malal
Provinz Neuquén
Einwohner
13.092 (2010)
Höhe
974 m, 806 m
keine Touristinfo auf Wikidata:
Lage
Lagekarte von Argentinien
Chos Malal

. . . Chos Malal . . .

Die Stadt war zwischen ihrer Gründung im Jahr 1887 und dem Jahr 1904 Hauptstadt des Territoriums Neuquén, das erst 1952 in den Provinzrang erhoben wurde. Aus dieser Zeit sind einige wenige historische Bauten erhalten.

Die Wirtschaft der Stadt wird vom staatlichen Sektor bestimmt. In der Umgebung wird Kaliumsalz gefördert und etwas Landwirtschaft betrieben.

Die Tallandschaft bei Chos Malal
Das Tal des Rio Neuquén

Chos Malal hat einen kleinen Flughafen, der zweimal in der Woche von Neuquén angeflogen wird (Fluggesellschaft American Jet).

Die besten Verbindungen gibt es von der Provinzhauptstadt Neuquén aus, von der aus mehrmals am Tag komfortable Busse verkehren, wo man am besten umsteigt, wenn man aus Buenos Aires oder anderen Städten Zentral- und Nordargentiniens kommt. Auch mit Mendoza gibt es mehrmals wöchentlich Direktverbindungen und täglich Verbindungen über Barrancas und Rincón de los Sauces, der größten Stadt der Region.

. . . Chos Malal . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikivoyage. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Chos Malal . . .

Previous post Brigachtal
Next post Sega Mega Drive Mini