Back Home Again in Indiana

(Back Home Again in) Indiana ist ein Lied, das von Ballard MacDonald (Text) und James F. Hanley[A 1][1] (Musik) komponiert und zuerst im Januar 1917 veröffentlicht wurde. Obwohl nicht die offizielle Hymne des US-Bundesstaates, ist es der wohl bekannteste Song, der mit Indiana in Verbindung gebracht wird. Nach seiner Veröffentlichung wurde er zum Jazzstandard und stilübergreifend von vielen Interpreten gecovert.

Sheet Music Cover (1917)

. . . Back Home Again in Indiana . . .

Die Entstehungsgeschichte des Songs beginnt mit Paul Dresser (1858–1906), älterer Bruder des Schriftstellers Theodore Dreiser. Er hatte 1897 seinen größten Hit mit On the Banks of the Wabash, Far Away, den die Regierung von Indiana 1913 als Hymne übernahm. Das vier Jahre später entstandene Lied von Ballard MacDonald und James F. Hanley war von der Musik und vom Text her so stark an den populären Tin-Pan-Alley-Song Dressers angelehnt, dass sein Bruder nach Dressers Tod einen Plagiatsprozess anstrengen wollte (wovon ihn die Verleger abbrachten), denn Hanley und MacDonald hatten vom Verlag lediglich die Erlaubnis erhalten, ein paar Takte zu übernehmen.[2]Indiana entlehnte dem Originalsong die Zeilen On the Banks of the Wabash, Far Away, als auch weitere Schlüsselwörter wie moonlight, candlelight, fields, new-mown hay, sycamores und Wabash River.

Die aus 32 Takten bestehende Melodie des Songs ist in der Liedform A1-B-A2-C[2] geschrieben; der Song wird bei mäßig schnellem bis schnellem Tempo interpretiert.[3]

Die Darbietung des Songs Back Home Again in Indiana ist ein Höhepunkt bei den jährlichen Vorbereitungen zum Indianapolis 500 Autorennen, vor allem seit 1972 durch den Gesang von Jim Nabors. Diese Tradition begann bereits 1946 mit dem Tenor James Melton; weitere bekannte Vokalisten waren Dinah Shore, Dennis Morgan, Mel Tormé, Vic Damone, Ed Ames und Peter DePaolo.[2]

. . . Back Home Again in Indiana . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Back Home Again in Indiana . . .

Previous post Maxglan
Next post Ivanhoe (1913, Großbritannien)