Jana Dmitrijewna Sisikowa

Jana Dmitrijewna Sisikowa (russisch Яна Дмитриевна Сизикова, englische Schreibweise Yana Sizikova; * 12. November1994 in Moskau) ist eine russischeTennisspielerin.

Jana Sisikowa
Jana Sisikowa 2019 in Nürnberg
Nation: Russland Russland
Geburtstag: 12. November 1994 (27 Jahre)
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 227.678 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 234:180
Karrieretitel: 0 WTA, 3 ITF
Höchste Platzierung: 336 (20. Juni 2016)
Aktuelle Platzierung: 942
Doppel
Karrierebilanz: 358:180
Karrieretitel: 1 WTA, 43 ITF
Höchste Platzierung: 89 (2. März 2020)
Aktuelle Platzierung: 117
Grand-Slam-Bilanz
Grand-Slam-Titel:000000
Australian Open 1R (2021)
French Open 1R (2020, 2021)
Wimbledon
US Open
Letzte Aktualisierung der Infobox:
22. November 2021
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

. . . Jana Dmitrijewna Sisikowa . . .

Sisikowa begann mit sechs Jahren mit dem Tennisspielen, ihr bevorzugter Belag ist der Teppich. Sie spielt hauptsächlich Turniere auf dem ITF Women’s Circuit, bei denen sie bereits drei Einzel- und 43 Doppeltitel gewinnen konnte.

Ihr erstes Profiturnier spielte sie im September 2009 im spanischen Lleida, ihr erstes Finale erreichte sie im Oktober 2010 in St. Cugat. Den ersten Turniersieg im Doppel feierte Sisikowa im April 2012 in Fujairah, im Einzel im Dezember desselben Jahres in Dschibuti. Ihren bislang einzigen Sieg auf der WTA Tour feierte sie im Juli 2019 im Doppel gemeinsam mit ihrer Landsfrau Anastassija Potapowa in Lausanne.

Am 4. Juni 2021 wurde Sisikowa während ihrer Teilnahme an den French Open wegen Manipulationsverdacht von der Pariser Polizei festgenommen[1] und wenig später wieder freigelassen.[2] Der Spielerin wird vorgeworfen, dass sie bei den French Open 2020 an der Seite ihrer US-amerikanischen Doppelpartnerin Madison Brengle im Erstrundenmatch gegen das rumänische Duo Andreea Mitu und Patricia Maria Țig zwei absichtliche Doppelfehler im fünften Spiel des 2. Satzes begangen hat. Sisikowa verlor das Aufschlagspiel zu Null und das Doppel unterlag ihren Gegnerinnen glatt in zwei Sätzen. Auf das betroffene Spiel sollen hohe Geldsummen gesetzt worden sein, wie von unterschiedlichen Wettanbietern der internationalen Tennis-Untersuchungsbehörde ITIA (ehemals TIU) gemeldet wurde. Die französischen Strafverfolgungsbehörden haben ein Verfahren wegen Wettbetrugs eingeleitet. Als mögliche Delikte wurden Betrug in einer organisierten Tätergruppe sowie aktive und passive Korruption angeführt. Es gebe vorerst keine Anklage, die Ermittlungen aber werden fortgesetzt.[3]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 15. Dezember 2012 Dschibuti Dschibuti ITF $10.000 Hartplatz Italien Anna Floris 6:2, 4:6, 6:4
2. 15. September 2013 Agypten Scharm asch-Schaich ITF $10.000 Hartplatz Indien Prarthana Thombare 7:67, 3:6, 7:5
3. 13. Oktober 2013 Agypten Scharm asch-Schaich ITF $10.000 Hartplatz Ukraine Helen Ploskina 6:2, 6:2

. . . Jana Dmitrijewna Sisikowa . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Jana Dmitrijewna Sisikowa . . .

Previous post Oberer Bienertpark
Next post Heinrich Müller-Breslau (Bauingenieur, 1851)