Charles Somerset, 1. Earl of Worcester

Charles Somerset, 1. Earl of WorcesterKG (eigentlich Charles Beaufort) (* um 1460; † 25. April1526) war ein englischer Höfling und Magnat. Als unehelich geborener Angehöriger der Familie Beaufort gehörte er zu den wichtigsten Ratgebern der Könige Heinrich VII. und Heinrich VIII., denen er auch als Militär und Diplomat diente. Durch seinen Dienst für die Könige stieg er zum Earl of Worcester auf und wurde Begründer der Familie Somerset, deren Oberhaupt später zum Duke of Beaufort erhoben wurde.

Charles Somerset, 1. Earl of Worcester. Gemälde nach einem Porträt aus dem 16. Jahrhundert

. . . Charles Somerset, 1. Earl of Worcester . . .

Charles Somerset war ein unehelicher Sohn von Henry Beaufort, 2. Duke of Somerset und dessen Geliebter Joan Hill. Sein Vater wurde während der Rosenkriege 1464 hingerichtet. Durch ihn war Charles ein Cousin sowohl des späteren Königs Heinrich VII. wie auch von dessen Mutter Margaret Beaufort, zu deren Testamentsvollstreckern er später gehörte. Seine Kindheit verbrachte er während der Rosenkriege im Exil zunächst in Flandern und später in Frankreich.

Somerset gehörte zu den Truppen, mit denen Henry Tudor, der spätere Heinrich VII. 1485 in Wales landete. Dieser schlug ihn nach der Landung am 7. August in Milford Haven zum Ritter, und wenig später nahm Beaufort an der Schlacht von Bosworth teil, in der Henry Tudor den englischen König Richard III. schlug und sich damit die Krone erkämpfte. Wenig später änderte Beaufort seinen Namen in Somerset, vermutlich um zu verdeutlichen, dass er trotz seiner Abstammung von der Familie Beaufort keinen Anspruch auf den englischen Thron stellte. Der neue König versorgte nun Somerset als seinen Verwandten und Waffengefährten, in dem er ihn am 1. März 1486 zum Hauptmann der Yeomen of the Guard ernannte. Wenig später wurde Somerset zum königlichen Mundschenk ernannt und 1493 gewährte der König Somersets Mutter eine Pension. Am Georgstag 1496, am 23. April, wurde Somerset in den Hosenbandorden aufgenommen. Am 17. Juni 1497 bewährte er sich in der Schlacht von Deptford Bridge bei der Niederschlagung eines Aufstandes, sodass er noch auf dem Schlachtfeld zum Knight Banneret geschlagen wurde. Somerset blieb dem König eng verbunden. Im Gefolge des Königs nahm er an dessen Treffen mit Erzherzog Philipp von Österreich am 9. Juni 1500 vor Calais teil. 1501 ernannte ihn der König zum stellvertretenden Chamberlain of the Household. In diesem Amt war er mit für die Feierlichkeiten zur Ankunft von Katharina von Aragon in England im Oktober und November 1501 verantwortlich. Im September 1503 ernannte ihn der König zum Knight of the Body und vor Anfang 1505 zum königlichen Rat.

. . . Charles Somerset, 1. Earl of Worcester . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Charles Somerset, 1. Earl of Worcester . . .

Previous post Spiel für dein Land – Das größte Quiz Europas
Next post Somerset County (Maryland)