Radrouten in Hessen

Neun hessische Radfernwege quer durchs Land, große Flussrouten und Bahntrassenwege mit insgesamt ca. 3.300 km Gesamtlänge durchziehen das abwechslungsreiche Bundesland. In den letzten Jahren entstanden auch viele attraktive Regionalrouten.

Die schönsten Flussrouten sind an Lahn, Fulda, Werra, Eder und Main zu finden. Der Rhein ist nur abschnittsweise empfehlenswert. Beliebt sind die ausgebauten Radwege im Gebirge auf ehemaligen Bahntrassen, wie der Vulkan-Radweg im Vogelsberg und der Milseburg-Radweg in der Rhön. In beiden Regionen bringen Sie am Wochenende Busse mit Fahrradanhänger auf die Höhepunkte.

. . . Radrouten in Hessen . . .

Anmerkung zu den “sperrigen” Namen der hessischen Radfernwege:

In den Anfängen des Radtourismus Anfang der 1990er Jahre wurden die Wege bei der Planung einfach von 1-9 durchnummeriert (wie bei den Straßen). Da nur wenige Nutzer etwas mit den Nummern anfangen konnten, wurden die geographischen Anhänge hinzugefügt. Damit wurde der sinnvolle Trend aufgegriffen, Radwanderrouten thematisch bzw. geographisch zu benennen.

Mängelmeldung für Radrouten in Hessen: Meldeplattform Radverkehr
Überregional noch eher unbekannt ist die Möglichkeit, über die im Radroutenplaner Hessen integrierte Meldeplattform Radverkehr Mängel und Verbesserungsvorschläge bezüglich Radrouten (z. B. fehlende, gestohlene oder verdrehte Schilder usw.) direkt an den zuständigen Sachbearbeiter der jeweiligen Kommune senden zu können. Achtung: Diese unbürokratische Art der Mängelmeldung mit ein paar Klicks funktioniert leider nicht bei allen Kommunen. Es sind aber bereits viele Städte und Gemeinden aus Hessen dabei. Einfach mal unter www.meldeplattform-radverkehr.de nachschauen.

Hinweise zum landesweiten “Routennetz”: Hessen besitzt mit Stand November 2013 kein landesweites flächendeckendes Radverkehrsnetz wie beispielsweise Nordrhein-Westfalen mit dem “Radverkehrsnetz NRW”. In Thüringen befindet sich mit dem “Radhauptnetz” ein landesweites Radverkehrsnetz im Aufbau. In Hessen existiert bislang (11-2013) wohl noch nicht mal ein Konzept dazu. Wer in Hessen verbindungsorientiert als mehrtägige Radtour von A-Stadt nach B-Stadt fahren möchte muss sich seine Verbindung oftmals umständlich mit Regionalrouten oder sogar mit individuellen Strecken selbst zusammenbasteln. Durchgehend ausgeschildert sind diese wichtigen Verbindungen ebenfalls oftmals nicht.

Da hilft unter Umständen die Routingfunktion des Radroutenplaners Hessen schon einmal einen Schritt weiter. Zum Teil kennt aber natürlich selbst der Radroutenplaner wichtige Strecken noch nicht einmal, da Ausschilderung oder sogar Lückenschlüsse an wichtigen Stellen (sogar parallel zu sehr stark befahrenen Bundesstraßen) fehlen. Fehlende wichtige Lückenschlüsse auf diesen zum Teil überregional bedeutenden Strecken kann der Radroutenplaner natürlich auch nicht “herbeizaubern”.

Zwei klassische Beispiele, die evtl. manchem Tourenradler bekannt sind, sind hier z. B. der fehlende Lückenschluss auf der Cornberger Höhe (im Bereich Passübergang der vielbefahrenen B27 bei 51.027559.847441Marker in Radrouten in Hessen Typ ist Farbbezeichnung) der direkten “Städteverbindung” Fulda-Göttingen oder auch der fehlende Lückenschluss auf der Gumpener Höhe (im Bereich der stärker befahrenen B 38 bei 49.681968.807041Marker in Radrouten in Hessen Typ ist Farbbezeichnung im Odenwald zwischen Rhein-Neckar-Raum und östlichem Rhein-Main-Gebiet.

Auf die Cornberge Höhe wollte das Land Hessen um das Jahr 2010 übrigens sogar mal den R 5 umlegen (heute sehr schlechte Strecke im nördlich gelegenem steilen Waldübergang). Trotz 75 % Landesförderung scheiterte das Projekt (mit hochwertigem Ausbau der Passverbindung über die alte Bundesstraße und Waldwegen) am lokal aufzubringenden Restfinanzierungsanteil.

. . . Radrouten in Hessen . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikivoyage. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Radrouten in Hessen . . .

Previous post Siegfried Czapski
Next post Michael Sgarbossa