Paolo Di Canio

Paolo Di Canio (* 9. Juli1968 in Rom) ist ein ehemaliger italienischerFußballspieler und heutiger -trainer. Er spielte im Sturm.

Paolo Di Canio

Paolo Di Canio 2010
Personalia
Geburtstag 9. Juli1968
Geburtsort Rom, Italien
Größe 178 cm
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1985–1990 Lazio Rom 54 0(4)
1986–1987  Ternana Calcio (Leihe) 27 0(2)
1990–1993 Juventus Turin 78 0(6)
1993–1994 SSC Neapel 26 0(5)
1994–1996 AC Mailand 37 0(6)
1996–1997 Celtic Glasgow 26 (12)
1997–1999 Sheffield Wednesday 41 (15)
1999–2003 West Ham United 118 (47)
2003–2004 Charlton Athletic 31 0(4)
2004–2006 Lazio Rom 50 (11)
2006–2008 AS Cisco Roma 46 (14)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1988–1990 Italien U-21 9 0(2)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2011–2013 Swindon Town
2013 AFC Sunderland
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

. . . Paolo Di Canio . . .

Paolo Di Canio begann seine Karriere 1985 bei Lazio Rom. Er spielte daraufhin zehn Jahre bei verschiedenen Vereinen in seiner Heimat, wie dem AC Mailand oder Juventus Turin. Mit diesen zwei Vereinen gewann er seine einzigen drei Titel.

Im Jahr 1996 wechselte er zu Celtic Glasgow, wurde aber nach nur einem Jahr zu Sheffield Wednesday transferiert, obwohl er in der Spielerwahl zu Schottlands Fußballer des Jahres gewählt wurde. Er war nach Theo Snelders und Brian Laudrup der dritte Nichtbrite, der diese Auszeichnung erhielt. Bei Sheffield Wednesday fiel Di Canio durch seine Gewalttätigkeit auf. Im Spiel gegen den FC Arsenal geriet er mit seinem Gegenspieler Martin Keown aneinander, woraufhin beide die Rote Karte sahen. Der Italiener wollte die Entscheidung jedoch nicht akzeptieren und stieß Schiedsrichter Paul Alcock zu Boden. Als Konsequenz wurden eine Sperre für elf Spiele und eine Geldstrafe von 10.000 Pfund verhängt.[1] Als er wieder spielberechtigt war, fehlte er jedoch oft beim Training und an den Spieltagen. Nach einem Angebot in Höhe von 2 Millionen Pfund wurde Di Canio zu West Ham United transferiert. Bei seinem neuen Verein stabilisierte sich sein Verhalten.

Nach der Saison 2002/03 wechselte Di Canio zu Charlton Athletic, da West Ham abgestiegen war. Im Sommer 2004 wechselte er wieder nach Italien zu seinem Stammklub Lazio Rom. Dort wurde er zum Kapitän ernannt und wurde wieder zum Liebling der Lazio-Fans. Im Sommer 2006 ging Di Canio zum Viertligisten AS Cisco Roma, wo er seine Karriere 2008 beendete.

2006 wurde Di Canio in Rom bei einem Spaziergang mit einem bekannten Faschisten von rechtsgerichteten Fußballfans mit den Worten „Du bist kein Kamerad mehr, die wahren Faschisten sind wir“ attackiert. Als auch seine Ehefrau und seine Tochter beleidigt wurden, wollte sich Di Canio mit Handgreiflichkeiten zur Wehr setzen, wobei er am Bein verletzt wurde.[2]

. . . Paolo Di Canio . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Paolo Di Canio . . .

Previous post Martin Moynihan
Next post Born Again (Black-Sabbath-Album)