Natascha Curtius-Noss

Natascha Curtius-Noss (* 3. Dezember1962 in Frankfurt am Main) ist eine deutscheKostümbildnerin.

Natascha Curtius-Noss beim Österreichischen Filmpreis 2015

. . . Natascha Curtius-Noss . . .

Curtius-Noss begann eine Schneiderlehre, bevor sie eine Ausbildung an der Fachoberschule für Mode und Gestaltung begann.[1] Ab 1989 war sie als Kostüm-Assistentin und ab 1992 als Kostümbildnerin bei zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen tätig.[1]

Mehrfach arbeitete sie für die Fernsehreihen Polizeiruf 110 und Tatort. Curtius-Noss arbeitete wiederholt mit den Regisseuren Sönke Wortmann, Dennis Gansel, Marc Rothemund und Thomas Berger.

Für ihre Arbeit an Marcus H. Rosenmüllers Komödie Schwere Jungs war sie 2007 für den Deutschen Filmpreis nominiert.[2] Für ihre Mitwirkung an Andreas Prochaskas „Alpenwestern“ Das finstere Tal wurde sie mit dem Deutschen Filmpreis 2014 und dem Österreichischen Filmpreis 2015 ausgezeichnet.[3][4]

Sie lebt in München.

. . . Natascha Curtius-Noss . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Natascha Curtius-Noss . . .

Previous post Pädophilie-Debatte (1970er und 1980er Jahre)
Next post Göltzschtalbrücke (A 72)