Michel Diouf

Michel Diogoye Diouf (* 19. April1989 in Medina Gounass)[1] ist ein senegalesischerBasketballspieler.

Basketballspieler

Michel Diouf

Spielerinformationen
Geburtstag 19. April 1989 (32 Jahre und 203 Tage)
Geburtsort Medina Gounass, Senegal
Größe 208 cm
Position Innenspieler
Vereine als Aktiver
2006–2007 SpanienCaja San Fernando
2007–2009 SpanienQalat Cajasol
2009–2011 SpanienCB Tarragona
2011–2012 SpanienPalencia Baloncesto
2012 SpanienBaloncesto Fuenlabrada
2012–2014 SpanienCB Breogán
2014–2015 SpanienFord Burgos
seit 2015 DanemarkBakken Bears

. . . Michel Diouf . . .

Diouf spielte in Dakar für den Verein Jeanne d’Arc.[2] Er wechselte 2006 aus seinem Heimatland zu Caja San Fernando nach Spanien.[3] Er spielte für den Verein in der Jugend sowie im Erwachsenenbereich in der Liga EBA.[4] In den folgenden Jahren arbeitete sich Diouf von der dritten (Qalat Cajasol) in die zweite spanische Liga (CB Tarragona, Palencia Baloncesto, CB Breogán, Ford Burgos) vor.[5] Zwischenzeitlich, im Januar 2012, wurde er vom spanischen Erstligisten Baloncesto Fuenlabrada verpflichtet, bestritt 15 Spiele in der Liga ACB[4] und kam im europäischen Vereinswettbewerb Eurochallenge zum Einsatz.[1]

2015 wurde Diouf vom dänischen Erstligisten Bakken Bears unter Vertrag genommen.[6] Mit der Mannschaft aus Aarhus gewann er 2017, 2018, 2019, 2020 und 2021 die dänische Meisterschaft[7] sowie 2016, 2018, 2020 und 2021 den dänischen Pokalwettbewerb.[8] In den Spielzeiten 2015/16, 2017/18, 2018/19 und 2019/20 wurde er als bester Verteidiger der dänischen Liga[9] und in der Saison 2020/21 als bester Spieler der Endspielserie um die dänische Meister ausgezeichnet.[10] Mit Bakken sammelte er im Laufe der Jahre weitere Erfahrung in Europapokalwettbewerben (FIBA Europe Cup, Champions League).[1]

  1. Michel Diouf. In: FIBA. Abgerufen am 5. November 2021.
  2. Sénégal: Finale coupe excellence garçons dimanche : retrouvailles bopp – douanes. In: fr.allafrica.com. 15. Juli 2005, abgerufen am 5. November 2021.
  3. Michel Diouf: Largos contratos en Sevilla y Fuenlabrada, solo 15 partidos en la élite. In: endesabasketlover.com. 15. Juni 2018, abgerufen am 5. November 2021.
  4. Michel Diouf. In: ACB. Abgerufen am 5. November 2021.
  5. Diouf, Michel Diogoye. In: Federación Española de Baloncesto. Abgerufen am 5. November 2021.
  6. Michel Diouf. In: Bakken Bears. Abgerufen am 5. November 2021.
  7. Vindere af DM for herrer. In: Danmarks Basketball Forbund. Abgerufen am 6. November 2021.
  8. Pokalvindere: En oversigt over herre- og damepokalmestre siden 1975. In: Danmarks Basketball Forbund. Abgerufen am 6. November 2021 (dänisch).
  9. Årets forsvarsspiller. In: basketligaen.dk. Abgerufen am 5. November 2021.
  10. MVP i Finaleserien. In: basketligaen.dk. Abgerufen am 5. November 2021.

Personendaten
NAME Diouf, Michel
ALTERNATIVNAMEN Diouf, Michel Diogoye
KURZBESCHREIBUNG senegalesischer Basketballspieler
GEBURTSDATUM 19. April 1989
GEBURTSORT Medina Gounass

. . . Michel Diouf . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Michel Diouf . . .

Previous post Christian Schesaeus
Next post The Weeknd/Diskografie