Deutsche Tischtennis-Meisterschaft 2017

Die 85. nationale Deutsche Tischtennis-Meisterschaft fand vom 3. bis 5. März 2017 in Bamberg in der Brose Arena statt.

Bei den Herren holte sich Timo Boll zum elften Mal den Titel des Deutschen Meisters. Im Endspiel besiegte er Ruwen Filus mit 4:0. Im Doppelwettbewerb trat er nicht an. Im Doppelendspiel setzten sich Ricardo Walther/Ruwen Filus gegen Kilian Ort/Dang Qiu durch und wurden wie im Vorjahr Deutscher Meister. Dimitrij Ovtcharov, Bastian Steger und Patrick Franziska fehlten verletzungsbedingt.

Bei den Damen zeigten sich Kristin Silbereisen und Shan Xiaona der Konkurrenz deutlich überlegen. Im Einzel bestritten sie das Endspiel gegeneinander, das Silbereisen mit 4:2 gewann und somit ihren Titel verteidigte. Im gemeinsamen Doppel gegen Tanja Krämer/Jessica Göbel dominierten sie mit 3:0. Abwesend waren Han Ying (Familienangelegenheit), Petrissa Solja und Sabine Winter (beide verletzt).

Ein Mixedwettbewerb fand nicht statt. Alle Hauptrunden wurden im KO-System ausgetragen, im Einzel nach dem Modus Best-of-Seven (vier Gewinnsätze erforderlich), im Doppel dagegen Best-of-Five (drei Gewinnsätze erforderlich). Den Einzelkämpfen wurden noch Gruppenspiele vorangestellt, in denen sich die Aktiven mit der niedrigsten Wertezahl für das Hauptfeld qualifizieren mussten.

Medaillenplätze
Platz Herreneinzel Dameneinzel Herrendoppel Damendoppel Mixed
1 Timo Boll Kristin Silbereisen Ricardo Walther/Ruwen Filus Kristin Silbereisen/Shan Xiaona nicht ausgetragen
2 Ruwen Filus Shan Xiaona Kilian Ort/Dang Qiu Tanja Krämer/Jessica Göbel
3 Ricardo Walther Katharina Michajlova Thomas Brosig/Steffen Mengel Anastasia Bondareva/Sophia Klee
3 Benedikt Duda Tanja Krämer Benedikt Duda/Dennis Klein Yuan Wan/Chantal Mantz

. . . Deutsche Tischtennis-Meisterschaft 2017 . . .

  • Mit knapp 36 Jahren wurde Timo Boll der bisher älteste Deutsche Meister.
  • Jochen Schmitt, Regionalligaspieler und amtierender Hessenmeister, nahm mit 37 Jahren erstmals an einer deutschen Meisterschaft teil. Er überstand die Gruppenspielem war dann jedoch gegen Timo Boll chancenlos.
  • Im Doppel-Halbfinale der Damen standen mit Anastasia Bondareva (* 2002) und Sophia Klee (* 2003) zwei Schülerinnen aus Hessen, die dem Nationalkader der Schüler angehören.

  Erste Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                                     
 Timo Boll 4              
 Jochen Schmitt 0  
 Timo Boll 4
   Erik Schreyer 0  
 Erik Schreyer 4
 Björn Helbing 1  
 Timo Boll 4
   Dennis Dickhardt 0  
 Dennis Dickhardt 4    
 Sebastian Borchardt 1  
 Dennis Dickhardt 4
   Dennis Klein 2  
 Dennis Klein 4
 Robin Malessa 1  
 Timo Boll 4
   Ricardo Walther 1  
 Gianluca Walter 4
 Alexander Flemming 0  
 Gianluca Walter 4
   Hermann Mühlbach 3  
 Hermann Mühlbach 4
 Gregor Surnin 2  
 Gianluca Walter 1
   Ricardo Walther 4  
 Jens Schabacker 4    
 Aaron Vallbracht 0  
 Jens Schabacker 3
   Ricardo Walther 4  
 Ricardo Walther 4
 Dominik Scheja 1  
 Timo Boll 4
   Ruwen Filus 0
 Benedikt Duda 4
 Tobias Hippler 0  
 Benedikt Duda 4
   Nico Christ 1  
 Nico Christ 4
 Fan Bo Meng 2  
 Benedikt Duda 4
   Dang Qiu 2  
 Dang Qiu 4    
 Robert Kempe 0  
 Dang Qiu 4
   Steffen Mengel 3  
 Steffen Mengel 4
 Florian Bluhm 0  
 Benedikt Duda 1
   Ruwen Filus 4  
 Kilian Ort 4
 Dwain Schwarzer 2  
 Kilian Ort 4
   Lennart Wehking 1  
 Lennart Wehking 4
 Frederik Spreckelsen 1  
 Kilian Ort 3
   Ruwen Filus 4  
 Julian Mohr 4    
 Maximilian Dierks 2  
 Julian Mohr 1
   Ruwen Filus 4  
 Ruwen Filus 4
 Thomas Brosig 0  

Ausgeschieden in den Gruppenspielen der Vorrunde sind Patrick Decker, Tom Eise, Ali-Serdar Gözübüyük, Tom Heisse, Sven Henning, Richard Hoffmann, Nils Hohmeier, Cedric Meissner, Dennis Müller, Liang Qiu, Jonah Schlie, Tom Schmidt, Kay Stumper, Jannik Xu und Henning Zeptner.[1]

. . . Deutsche Tischtennis-Meisterschaft 2017 . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Deutsche Tischtennis-Meisterschaft 2017 . . .

Previous post Stemwede
Next post Sarntal