Krk (Stadt)

Krk ist eine kroatische Stadt auf der gleichnamigen Insel in der Kvarner-Bucht.

Krk
Gespanschaft Gespanschaft Primorje-Gorski kotar
Einwohner
5.491 (2001)
Höhe
0 m
keine Touristinfo auf Wikidata:
Lage
Lagekarte von Kroatien
Krk

. . . Krk (Stadt) . . .

Mit 6.243 Einwohnern (Stand: 2011) ist Krk die größte Stadt auf der gleichnamigen Insel. Sie ist das politische und administrative Zentrum der Insel. Gegründet wurde die Stadt im 10. Jahrhundert v. Chr. von den Liburnern, die als Seefahrer regen Handel mit anderen Völkern betrieben. Die Christen siedelten sich bereits sehr früh auf der Insel an und die Diözese der Stadt wurde in Schriften aus dem Jahr 658 n. Chr. erstmals erwähnt. Später stand die Stadt abwechselnd unter Verwaltung von Venedig, Frankreich, Österreich-Ungarn, Italien, Deutschland und Jugoslawien, ehe sie nach 500 bewegten Jahren wieder zu einem Teil von Kroatien wurde.

Die Insel verfügt im Nordosten über den Internationalen Flughafen Rijeka (kroatisch: Zracna luka Rijeka). Er steht mit zahlreichen Flughäfen Europas in Verbindung, dazu zählen in Deutschland beispielsweise Frankfurt am Main, Köln/Bonn, Berlin, München und Stuttgart. Insbesondere in den Sommermonaten bestehen regelmäßige Flugverbindungen, die in erster Linie von günstigen Fluggesellschaften wie Ryanair, Condor oder Croatia Airlines angeboten werden. Alternativ kann auch eine Anreise über den größeren Flughafen Zagreb erfolgen, von hier gibt es anschließend die Möglichkeit zur direkten Weiterreise nach Krk per Bus.

Vom Hauptbahnhof München existiert eine Direktverbindung nach Rijeka und die Fahrzeit beträgt rund 9 Stunden und 40 Minuten. Für Bahnreisen nach Kroatien ist der Bahnhof von München der Hauptverkehrsknotenpunkt, bei Anreise aus anderen deutschen Städten ist hier ein Umsteigen erforderlich.

Rijeka und der gleichnamige Flughafen liegen nur rund 25 km von der Stadt Krk entfernt und es gibt regelmäßige Busverbindungen zwischen den beiden Städten. Auch vom Flughafen Zagreb ist die Stadt per Bus erreichbar, hier existiert eine regelmäßige Buslinie. Wer nicht fliegen möchte, kann die Insel von München auch direkt per Bus erreichen.

Die Nutzung der Autobahnen ist in Kroatien gebührenpflichtig. Seit 1980 ist die Insel durch eine Brücke mit dem Festland verbunden und die Brückenlänge beträgt rund 1.450 m. Sie ist Teil der Nationalstraße Dravna cesta D102, die von Kraljevica im nordwestlichen Kroatien bis nach Baska führt. Vom Festland aus wird eine Brückenmaut erhoben und die Strecke von der Insel zurück zum Festland ist gebührenfrei.

In der Bucht Valbiska befindet sich der Fährhafen der Insel. Von hier bestehen regelmäßige Fährverbindungen zu den Inseln Rab, Cres und Losinj. Die Fährlinien werden vom Verein Jadrolinija betrieben, der 1947 als Zusammenschluss kleinerer Linien gegründet wurde.

Aufgrund der hervorragend ausgebauten Infrastruktur kann die Insel von der Stadt Krk aus auch per Bus hervorragend erkundet werden. Der Busbahnhof liegt in unmittelbarer Nähe der Altstadt, hier können Fahrkarten für unterschiedliche Ziele auf der gesamten Insel gekauft werden.

Die historische Altstadt ist vollständig von einer Stadtmauer mit 4 Stadttoren umschlossen und bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten.

Kathedrale Mariä Himmelfahrt – Altchristliche Basilika aus dem 5. Jahrhundert Glockenturm der Kathedrale – Erbaut im 16. Jahrhundert Kirche des Heiligen Quirinus – Romanische Kirche aus dem 12. Jahrhundert Hafenturm – Sechseckiger Turm mit römischem Relief (Teil des Mauerrings aus venezianischer Zeit) Franziskanerkloster – Erbaut im 13. Jahrhundert Altes Rathaus – Erbaut im 16. Jahrhundert Kastell der Familie Frankopan – Zwischen 12. und 14. Jahrhundert von dem Adelsgeschlecht Frankopan erbaut

Das Freizeitangebot reicht von Tauchkursen, Wasserski und Wakeboarding über Rad- und Wandertouren bis zu Bootsausflügen und Inselrundfahrten.

Viele Einkaufsmöglichkeiten gibt es in der Altstadt, insbesondere die zahlreichen Geschäfte rund um den belebten Platz Velaplaca laden zu einem entspannten Stadtbummel ein. Die verschiedene Souvenierläden und Gallerien bieten

Die kulinarische Vielfalt in der Stadt reicht von einfachen Snackbars bis zu Restaurants mit landestypischer oder internationaler Küche.

. . . Krk (Stadt) . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikivoyage. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Krk (Stadt) . . .

Previous post Ulrich Tilgner
Next post Martin Dressel