Island/Südwesten

Der SüdwestenIslands war schon immer der am dichtesten besiedelte Teil der Insel.

. . . Island/Südwesten . . .

Beinhaltet das südwestliche Vesturland (Westland) und das westliche Suðurland (Südland). Die wirtschaftlich stärksten Gebiete liegen rund um Reykjavik und auf der Halbinsel Reykjanes, es sind die Regionen Höfuðborgarsvæði (die Haupstadtregion) und Suðurnes (südliche Halbinsel)

Museum Skogar, historische Siedlung
  • Hveragerði – “Stadt” der heißen Quellen. Viele Gewächshäuser, die von heißen Quellen beheizt werden.
  • Hafnarfjörður – Stadt im südlichen Ballungsraum Reykjavík. Als strategisch gut gelegener Übernachtungsort für Kurzurlauber mit Mietwagen durchaus beachtenswert.
  • Skógar – an der Ringstraße am Fluss Skóga, mit einem sehenswerten Heimatmuseum und benachbartem Wasserfall Skógarfoss.
  • Vestmannaeyjar – rund 4.000 Einwohner zählende Stadt auf der gleichnamigen Inselgruppe.
  • VíkSchwarzer Strand mit reicher Vogelwelt. Schöner Aussichtspunkt an der Kirche mit Blick auf die schroffe Landzunge.

Viele der bekannten Sehenswürdigkeiten sind hier beheimatet. Auch ist hier die größte, zusammenhängenden Tieflandebene Islands zu finden, aber auch Berge und die Gletscher Langjökull, Mýrdalsjökull und der Eyjafjallajökull.

Mit dem Flugzeug nach Reykjavík und dann mit Bus oder Auto auf der R1 Richtung Südwesten.

Für den nationalen Fernbusverkehr zuständig ist die BSI Travel.

Skógafoss
  • Golden Circle mit “Kontinentalspalte” Þingvellir im gleichnamigen Nationalpark, 64.3101-20.30141Geysir im Gebiet der heißen Quellen Typ ist GruppenbezeichnungGeysir im Gebiet der heißen Quellen, 64.3253-20.13011Wasserfall Gullfoss Typ ist Gruppenbezeichnung Wasserfall Gullfoss und Klosterareal 64.1261-20.52571ehem. Bischofssitz Skálholt Typ ist GruppenbezeichnungSkálholt
  • Vulkan Hekla – wohl der bekannteste Vulkan Islands, Höhe 1491 m. Der Berg ist sehr aktiv und brach zuletzt 2011 aus (siehe auch Wikipediaartikel Hekla).
  • Halbinsel Reykjanes westlich der Hauptstadt mit der Blauen Lagune und verschiedenen Thermalgebieten

. . . Island/Südwesten . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikivoyage. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Island/Südwesten . . .

Previous post Fayetteville (North Carolina)
Next post Rittmannshausen