EFAF Cup 2006

Der EFAF Cup 2006 war die fünfte Spielzeit des EFAF Cups. Es wurde eine Qualifikationsrunde mit fünf Vorrundengruppen gespielt, wobei sich jeweils der Gruppenerste, sowie die drei besten Gruppenzweiten für das Halbfinale qualifizierten.

Für Deutschland gingen mit den Berlin Adler, den Marburg Mercenaries und den Stuttgart Scorpions die meisten Teams pro Nation an den Start. Sowohl Österreich, mit den Graz Giants und den Hohenems Blue Devils, als auch die Schweiz, mit den Winterthur Warriors und den Zürich Renegades, stellte jeweils zwei Teams in diesem Wettbewerb.

Gestartet wurde der EFAF Cup am 9. April mit dem Auswärtssieg der Stuttgart Scorpions bei den Hohenems Blue Devils (12:21) und endete in Graz mit dem Sieg der Graz Giants gegen Eidsvoll 1814’s (9:25) im Finalspiel am 8. Juli.

. . . EFAF Cup 2006 . . .

Datum Kickoff Heim Ergebnis Gast Stadion
15. April 15:00 Italien Bozen Giants 50:28 Frankreich Aix-en-Provence Argonautes Europa Stadion, Bozen
23. April 15:00 Deutschland Marburg Mercenaries 42:26 Italien Bozen Giants Georg-Gaßmann-Stadion, Marburg
29. April 18:00 Frankreich Aix-en-Provence Argonautes 14:35 Deutschland Marburg Mercenaries Georges-Carcassonne Stadion, Aix-en-Provence
Verein Sp TD Diff. Punkte
1. Deutschland Marburg Mercenaries 2 77:40 +37 4:0
2. Italien Bozen Giants 2 76:70 0+6 2:2
3. Frankreich Aix-en-Provence Argonautes 2 42:85 −43 0:4

. . . EFAF Cup 2006 . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . EFAF Cup 2006 . . .

Previous post Robert Eberhardt
Next post Hans Joachim Mallach