Grimmelshausen-Gymnasium Gelnhausen

Das Grimmelshausen-Gymnasium Gelnhausen ist ein Gymnasium in Gelnhausen. Mit etwa 1.300 Schülern[2] (Stand 2019/2020) und 136 Lehrern ist es eine der größten Schulen in Hessen. Sie wurde 1909 gegründet; seit 1947 bietet sie das Abitur als Abschluss an. 1951 wurde die Schule nach Johann Jakob Christoffel von Grimmelshausen benannt.

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:

Geschichte, schulübergreifende Aktivitäten, Einzugsgebiet, etc..

Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Grimmelshausen-Gymnasium
Schulform Gymnasium
Schulnummer 5177
Gründung 1909[1]
Adresse

In der Aue 3
63571 Gelnhausen

Land Hessen
Staat Deutschland
Koordinaten 50° 12′ 10″ N,  11′ 1″ O50.20299.1837305555556
Träger Main-Kinzig-Kreis
Schüler ca. 1300[2]
Lehrkräfte 136
Leitung Tina Ruf[3]
Website www.grimmels.de

. . . Grimmelshausen-Gymnasium Gelnhausen . . .

Die Schule wurde 1909 gegründet und steht noch bis heute. Das B Gebäude wurde letztens erst erneuert.[1]

Das Caféhaus, ein schuleigenes Projekt, bei dem sich Schüler, Eltern und Lehrer in der Cafeteria der Schule ehrenamtlich engagieren, in einer gemütlichen Atmosphäre nachhaltig und fair produzierte Getränke und Snacks anzubieten.

Seit 1962 betrieb die Schule einen eigenen Jazzkeller, wo zuerst Life-Jazz gespielt wurde; später verwandelte sich der „Keller“ in Hessens einzige offizielle Schul-Discothek. Den Jazzkeller in der ursprünglichen Form gibt es nicht mehr; allerdings veranstaltet der Ehemaligenverein zweimal jährlich ein sogenanntes „Jazzkeller-Revival“ im Kulturkeller der Schule. Der Kulturkeller ist im ehemaligen Fahrradkeller untergebracht, der bis Mitte der 1990er Jahre bestand.

Die Ansprechbar, ein ökumenisch besetztes Projekt mit einem eigenen Raum, in dem neben engagierten Schülern ein Jugenddiakon der evangelischen Kirche und ein Pastoralreferent des Bistums Fulda als Schulseelsorger bei Problemen als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Eine Wissenschaftliche Bibliothek mit einer umfangreichen Sammlung fachwissenschaftlicher Werke und das Grimmels-Buchland mit Unterhaltungsliteratur für jedes Alter.

Das Gymnasium ist Schulsportnebenzentrum, zertifizierte MINT-freundliche Schule, zertifizierte Umweltschule, Exam Preparation Centre für das Cambridge Certificate und seit 2019 Erasmus+ – Schule.

Die Schule pflegt Schulpartnerschaften mit Clamecy in Frankreich, Arvika in Schweden, Cieszyn in Polen, Istra in Russland und Santiago de Compostela in Spanien.

Das Gymnasium pflegt internationale Kontakte und damit verbundene Schüleraustauschprogramme mit Schulen in, Clamecy (Frankreich), Arvika (Schweden), Istra (Russland) und Cieszyn (Polen). Im Jahr 2019 gab es einen Austausch nach Moskau.

. . . Grimmelshausen-Gymnasium Gelnhausen . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Grimmelshausen-Gymnasium Gelnhausen . . .

Previous post Erste Marokkokrise
Next post Frühlingssinfonie (Film)