Fiona O’Sullivan

Fiona O’Sullivan (* 17. September1986 in San Geronimo) ist eine irischeFußballspielerin, die für die Nationalmannschaft spielt. Neben der irischen besitzt sie auch die US-amerikanische Staatsbürgerschaft.

Fiona O’Sullivan

O’Sullivan im Nationaltrikot (2015)
Personalia
Geburtstag 17. September1986
Geburtsort San Geronimo, Vereinigte Staaten
Größe 178 cm
Position Sturm
Juniorinnen
Jahre Station
2004–2007 San Francisco Dons
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2007 Sonoma County Sol
2009–2010 California Storm
2010 Chicago Red Stars 0 0(0)
2010 AIK Fotboll Dam 7 0(2)
2011 Piteå IF 7 0(1)
2011  Kvarnsvedens IK (Leihe) 10 (12)
2011–2012 ASJ Soyaux 9 0(4)
2012–2013 SC Freiburg II 3 0(0)
2012–2014 SC Freiburg 30 (12)
2014– Notts County Ladies FC 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2009– Irland 22 (10)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2013/14

2 Stand: 17. August 2013

. . . Fiona O’Sullivan . . .

Die Tochter einer amerikanischen Mutter und eines irischen Vaters[1] spielte während ihres Studiums von 2004 bis 2007 für die San Francisco Dons und den WPSL-Club Sonoma County Sol.[2] Nach Abschluss ihres Studiums spielte sie zunächst für California Storm und wurde 2010 vom WPS-Teilnehmer Chicago Red Stars gedraftet, der Vertrag wurde jedoch noch vor dem ersten Saisonspiel wieder aufgelöst.[1] Stattdessen wechselte sie im Juli 2010 zu dem AIK Fotboll Dam in die schwedische Damallsvenskan. Nach nur einem halben Jahr unterschrieb sie im Januar 2011 einen Vertrag beim Ligakonkurrenten Piteå IF[3], wurde von dort im Sommer desselben Jahres jedoch an den zweitklassigen Kvarnsvedens IK ausgeliehen.[4]

Ende 2011 verließ O’Sullivan Schweden und wechselte zum französischen Verein ASJ Soyaux in die Division 1 Féminine[5], wo sie neun Spiele bestritt und dabei vier Tore erzielte, mit der Mannschaft allerdings in die zweite französische Liga abstieg. Im Sommer 2012 unterschrieb sie schließlich einen Vertrag beim SC Freiburg, für den sie am 23. September 2012 in der Bundesliga debütierte. Am 8. Juni 2014 (22. Spieltag) gelangen ihr beim 7:2-Sieg im Heimspiel gegen den schon feststehenden Absteiger BV Cloppenburg drei Tore. Nach 30 Bundesliga-Spielen und zwölf Toren für den SC Freiburg wurde sie am 9. Juni 2014 verabschiedet[6] und wechselte wenig später zum englischen WSL-Club Notts County Ladies FC.[7]

. . . Fiona O’Sullivan . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Fiona O’Sullivan . . .

Previous post Evangelische Kirche Kleinkems
Next post Nohra (Grammetal)