Liste von Apfelsorten/N

article - Liste von Apfelsorten/N

Erläuterungen und Quellen: Siehe Hauptartikel!

Apfelsorte Bild Kreuzung aus Erstes Auftauchen Anmerkungen Quellen
N. W. Greening Siehe: Northwestern Greening
Nabella
j
Nagafu Sport von Fuji
Nagafu No 2 Siehe: Fuji Inra Type 4
Nagano e
Nägelchesapfel (oder: Nägeliapfel) o
Nägeliapfel Siehe: Nägelchesapfel
Nain
Nalivia Siehe: Antonowka
Naliwnoje Heloje Siehe: Weißer Klarapfel
Namedyer Gold o
Naményer Jonathan Siehe: Naményer Rote
Naményer Rote (oder: Naményer Jonathan)
Namfo j
Nancy o
Nancy Jackson
1875 beschrieben f, g (S. 245)
Nanny
e, f, g (S. 245), o
Nansemond Beauty
Nasenapfel
Nasona
f, g (S. 245)
Nassauer Streifling p (S. 491)
Nathusius’ Taubenapfel (oder: Pigeonnet Nathusius, Winter-Täubling)
h (Nr. 237, S. 263), o, p (S. 700)
Nationale
f
Natyra Siehe: SQ 159
Naumburger Tiefblüte j
Naumburger Weißkante Siehe: Weißkante
Nc 1 a
Nawratils Renette o
Nebuta
e, f, g (S. 245)
Neckartaler o
Nectarapple a
Neenstetter Boiken o
Nehou a, f
Neild’s Drooper
1915/16 in Bedfordshire b, f, g (S. 245), j
Nela
j, o
Nelkenapfel
j
Nelson’s Favourite
f
Nemes Sovari Alma (oder: Sovari Nobil (Of Romania))
f, g (S. 246)
Nemes Szercsika Alma
f
Nemtesc Cu Miezul Rosu
e, f
Nero
Neue Ananas-Renette h (Nr. 411, S. 459)
Neue Borsdorfer Renette h (Nr. 330, S. 372)
Neue Edel-Renette h (Nr. 423, S. 471)
Neue Goldparmäne
f, g (S. 246), p (S. 492f)
Neuenhainer Weinapfel Benannt durch Richard Zorn. p (S. 494)
Neuenhofer Apfel Siehe: Aargauer Jubiläumsapfel
Neuer Amerikaner h (Nr. 530, S. 587)
Neuer Berner Rosenapfel Siehe: Berner Rosenapfel
Neuer Englischer Nonpareil Siehe: Nonpareil
Neuer Englischer Pigeon Siehe: Neuer Englischer Taubenapfel
Neuer Englischer Taubenapfel (oder: Neuer Englischer Pigeon) h (Nr. 243, S. 270), o
Neuer Großer Englischer Nonpareil o
Neuer Stein-Pepping h (Nr. 426, S. 474)
Neuhäuser o, p (S. 495)
Neuhauser Zitronenapfel
Neujahrsapfel
j
Neustadts Gelber Pepping h (Nr. 314, S. 351), j
Neuzerling j, o
Neverblight e
Neville Copeman Beschreibung[1]
New Bess Pool
f
New Brunswick e
New Fuji f
New German
f
New Hawthornden
f
New Jonagold
f
New Rock Pippin a
New Rock Pippin 1 f
New Scarlet Pearmain Siehe: Brabanter Bellefleur
New Yorker Renette Siehe: Newton Pepping
Newell-Kimzey Siehe: Airlie Red Flesh
Newell-Kimzey Red Flesh Siehe: Airlie Red Flesh
Newell’s Late Orange a
Newfane
Newgold
Newport Cross
Cox Orange × Unbekannt f, g (S. 246)
Newred Spur Delicious e
Newton Pepping (oder: New Yorker Renette)
j, o, p (S. 496f)
Newton Pippin Siehe: Newton Pepping
Newton Wonder
1870er in Melbourne, Derbyshire, England a, c, f, o
Newtosh
f
Newtown Siehe: Newtown Pippin
Newtown Pippin (oder: Albemarle Pippin, Albermarle Pippin, Newtown)
1759 in Queens County, New York a, c, d, g (S. 183)
Newtown Spitzenburg
f
Niagara
a, e, f
Nickajack
um 1810 in North Carolina, USA c
Nico
f
Nicod o
Nicogreen (oder: Greenstar)
Delcorf x Granny Smith[2] 1989 in Belgien f, o
Nicolas Renette h (Nr. 575, S. 636), p (S. 498)
Nicoter (oder: Kanzi)
Braeburn × Gala 1992 Züchtung in Sint-Truiden, Belgien, 2002 Markteinführung Kanzi ist eine Clubsorte zu Nicoter a, c, f, o
Niebüller Prinz
Niedauer h (Nr. 652, S. 728)
Niederhelfenschwiler Beeriapfel o
Niederhäuser Apfel Benannt durch Richard Zorn. p (S. 499)
Niederländische Weiße Reinette p (S. 500)
Niedzwetzkyana e
Nienburger Süße Herbstrenette o
Nier Binet
Niğde
f
Nikitaer Sommer-Renette h (Nr. 402, S. 450)
Nikitaer Streifling h (Nr. 594, S. 661)
Nikolausapfel Siehe: Danziger Kantapfel
Nimmermür h (Nr. 266, S. 298), o
Nipissing e
Nitschners Erdbeerapfel e, h (Nr. 206, S. 228), j
Nittany a
Nixonite
Nj 55 a
Nj 90 e
No Blow
No Pip
Ein samenloser (parthenokarper) Apfel f
No. 57
Nobil De Geoagiu
In Geoagiu f
Noble Sovar
Nod Head
Noël Des Champs[3] Herstellung von Cidre e
Noir De Vitry
Nolan Pippin f
Non Pareil Siehe: Nonpareil
Nonnetit Bastard a
Nonnetitte Fra Als
Nonpareil (oder: Neuer Englischer Nonpareil, Non Pareil)
a, e, f, g (S. 27), h (Nr. 390, S. 438)
Nonpareil Von Martin h (Nr. 429, S. 477)
Nonpareille D’Angleterre Siehe: Ribston Pepping
Nonsuch Park
f
Noral 2 8918 e
Norcue e
Norda j
Nordenstädter Streifling p (S. 501)
Nordgold j
Nordhausen Siehe: Schöner Aus Nordhausen
Nordstrand Mutation von Gravensteiner
Norfolk Beaufin Siehe: Schöner Aus Norfolk
Norfolk Beauty
In Norfolk a, f, g (S. 247)
Norfolk Beefing Siehe: Schöner Aus Norfolk
Norfolk Pippin Siehe: Adams Parmäne
Norfolk Royal
um 1850 in England a, c, f, g (S. 247)
Norfolk Royal Russet
a, f, g (S. 247)
Norfolk Russet Siehe: Adams Parmäne
Noris
f
Norland a, e
Normandie
f
Normandie-Reinette (Christ) p (S. 502)
Normännische Weinrenette o
Norman’s Pippin f
Normanton Wonder a
North Carolina Keeper
North Star
Northern Greening
a, f
Northern Lights a
Northern Spy (oder: Späher Des Nordens)
um 1800 in New York a, c, d, e, f, h (Nr. 460, S. 512), j, o, p (S. 606)
Northfield Beauty a
Northland e
Northland Seedling f
Northwestern
Northwest Greening Siehe: Northwestern Greening
Northwestern Greening (oder: N. W. Greening, Northwest Greening)
a, e
Northwick Pippin Siehe: Blenheim
Northwood e, f
Norton Siehe: Amerikanischer Melonenapfel
Norton Watermelon Siehe: Amerikanischer Melonenapfel
Norton’s Melon Siehe: Amerikanischer Melonenapfel
Notaire Siehe: Notarisapfel
Notarapfel Siehe: Notarisapfel
Notaris Siehe: Notarisapfel
Notarisapfel (oder: Notaire, Notarapfel, Notaris, Notarisappel, Notary’s Apple)
Alant × Unbekannt 1890 (gezüchtet) durch J. H. Th. Van den Ham in den Niederlanden e, f, g (S. 248), j, o
Notarisappel Siehe: Notarisapfel
Notary’s Apple Siehe: Notarisapfel
Nöthlichs Gulderling h (Nr. 113, S. 127)
Nottingham Pippin Siehe: Pepping Aus Nottingham
Nouvelle Europe f
Nova Easigro
a, f
Nova Easygro Siehe: Nova Easigro
Novajo
Novamac a
Novaspy a, e
Novomac o
Novosibirski Sweet e
Nugget
e, f
Nured Rome f
Nürensdorfer o
Nutmeg Pippin
e, f
Nuvar Golden Hills a
Ny 49-407 e
Ny 61-345-2 e
Ny 75441-67 e

. . . Liste von Apfelsorten/N . . .

  1. Sortenbeschreibung der NFC: Neville Copeman, abgerufen am 17. Februar 2017
  2. Obsthof Knoblauch
  3. Institut Français des Productions Cidricoles (IFPC): Pomme a cidre. Les variétés. August 2009. S. 6. Abgerufen am 7. November 2018

. . . Liste von Apfelsorten/N . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Liste von Apfelsorten/N . . .

Previous post FDGB-Pokal 1982/83
Next post Australia Open 2019 (Badminton)