Skokomish River

Der Skokomish River ist ein 69 km langer Fluss auf der Olympic-Halbinsel im US-BundesstaatWashington.

Skokomish River

Delta des Skokomish Rivers am Hood Canal

Delta des Skokomish Rivers am Hood Canal

Daten
Gewässerkennzahl US: 1525867
Lage Washington (USA)
Flusssystem Skokomish River
Quelle des North Fork: Mount Skokomish, Olympic Mountains
Mündung Hood Canal47.338163-123.1176930
47° 20′ 17″ N, 123° 7′ 4″ W47.338163-123.1176930
Mündungshöhe 0 m

Länge 14,5 km 69 km mit dem North Fork
Einzugsgebiet 588 km² (am Pegel)
Abfluss MQ 34,3 m³/s
Rechte Nebenflüsse McTaggert Creek, Deer Meadow Creek (beide am North Fork)
Durchflossene Stauseen Lake Cushman und Lake Kokanee (beide am North Fork)
U.S. Highway 101 nördlich von Shelton am 3. Dezember 2007. Das Wasser des Skokomish Rivers steht etwa 120 cm hoch auf der Fahrbahn

U.S. Highway 101 nördlich von Shelton am 3. Dezember 2007. Das Wasser des Skokomish Rivers steht etwa 120 cm hoch auf der Fahrbahn

. . . Skokomish River . . .

Der Skokomish River hat seinen Ursprung an der südöstlichen Ecke der Olympic Mountains im Mason County Washingtons. Er fließt in südöstlicher Richtung und mündet schließlich bei Union in den Hood Canal, einem zum Puget Sound gehörenden Fjord. Lake Cushman und Lake Kokanee sind zwei Seen an dem nördlichen Arm des Skokomish River, die seit 1925 durch den Cushman Dam No. 1, beziehungsweise seit 1930 durch den Cushman Dam No. 2 aufgestaut werden. Das Wasser dieses Armes wird fast völlig zur Energieerzeugung abgeleitet und fließt danach direkt zum Hood Canal. Mit dem südlichen Arm trifft sich der Nördliche erst 12 km später, etwa 14 km oberhalb der Mündung ins Meer.

Vor der Errichtung des Cushman Hydroelectric Projects war der Skokomish River Washingtons lachsreichster Fluss.[1] Wie die meisten Flüsse im Pazifischen Nordwesten trägt der Fluss den Namen des Indianerstammes, der an seinem Ufer lebte. Der Name der Skokomish ist aus der Salishan abgeleitet: skokom + ish = “mutige” + “Leute” oder “starke” + “Leute”. Die Bedeutung ist im Chinook Jargon dieselbe.

Der Lauf des South Fork Skokomish Rivers wurde stark zum Flößen genutzt, bis das Gebiet in den späten 1980er Jahren zum Nationalforst erklärt wurde.

Der United States Geological Survey betreibt im Einzugsgebiet des Skokomish Rivers insgesamt fünf Pegel; einer davon befindet sich unterhalb des Zusammenflusses beider Arme, einer am South Fork und die übrigen im Verlauf des North Forks.

Das Einzugsgebiet des Flusses umfasst am untersten Pegel, etwa 8,5 km oberhalb der Mündung ins Meer, 588 km². Davon tragen allerdings 256 km² regelmäßig nur bei, wenn das Wasser nicht zur Energieerzeugung durch Wasserkraft am Cushman Dam No. 2 direkt zum Hood Canal abgeleitet wird. Der Pegel befindet sich rund 6 km unterhalb des Zusammenflusses beider Arme an der Brücke des U.S. Highways 101.

An diesem Pegel betrug die durchschnittliche jährliche Abflussmenge zwischen 1944 und 2006 rund 34,3 m³/s, wobei die höchste Abflussmenge am 23. November 1990 mit 1040 m³/s beobachtet und der niedrigste Wert mit 2,8 m³/s am 27. und 28. Oktober, sowie zwischen dem 6. und 9. November 1987 gemessen wurde.

. . . Skokomish River . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Skokomish River . . .

Previous post Edelweißstraße
Next post Zadar