Screen Actors Guild Awards 2006

Die 12. Verleihung der US-amerikanischen Screen Actors Guild Awards, die die Screen Actors Guild jedes Jahr in den Bereichen Film (5 Kategorien) und Fernsehen (8 Kategorien) vergibt, fand am 29. Januar 2006 im Los Angeles Shrine Exposition Center statt. Die so genannten SAG Awards ehren, im Gegensatz beispielsweise zum Golden Globe Award, nur Film-, Fernseh- und Ensembleschauspieler und gelten als Gradmesser für die bevorstehende Oscar-Verleihung. Gekürt werden die Sieger von den Mitgliedern der Screen Actors Guild, der man angehören muss, um in den Vereinigten Staaten als Schauspieler zu arbeiten.

Die Nominierten waren am 5. Januar 2006 im Los Angeles’ Pacific Design Center’s Silver Screen Theater von den Schauspielern Ellen Pompeo und Benjamin Bratt bekanntgegeben worden. In den Vereinigten Staaten wurde die Verleihung live von den KabelsendernTNT und TBS gezeigt.[1]

Für ihr Lebenswerk wurde die US-amerikanische Schauspielerin Shirley Temple gewürdigt.

. . . Screen Actors Guild Awards 2006 . . .

Philip Seymour HoffmanCapote

Russell CroweDas Comeback(Cinderella Man)
Heath LedgerBrokeback Mountain
Joaquin PhoenixWalk the Line
David StrathairnGood Night, and Good Luck.

Reese WitherspoonWalk the Line

Judi DenchLady Henderson präsentiert(Mrs. Henderson Presents)
Felicity HuffmanTransamerica
Charlize TheronKaltes Land(North Country)
Zhang ZiyiDie Geisha(Memoirs of a Geisha)

Paul GiamattiDas Comeback(Cinderella Man)

Don CheadleL.A. Crash(Crash)
George ClooneySyriana
Matt DillonL.A. Crash(Crash)
Jake GyllenhaalBrokeback Mountain

Rachel WeiszDer ewige Gärtner(The Constant Gardener)

Amy AdamsJunikäfer(Junebug)
Catherine KeenerCapote
Frances McDormandKaltes Land(North Country)
Michelle WilliamsBrokeback Mountain

. . . Screen Actors Guild Awards 2006 . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Screen Actors Guild Awards 2006 . . .

Previous post Harald Walther
Next post Garance Le Caisne