San Carlos (Nicaragua)

San Carlos ist eine Stadt in der Rio San Juan Region in Nicaragua.

Blick vom See auf den Malecon der Stadt
Dieser Artikel oder Abschnitt könnte von einer Übersetzung des entsprechenden Artikels auf dem englischen Wikivoyage profitieren. Wenn du kannst, hilf bitte mit bei der Übersetzung!
San Carlos
Departement Rio San Juan Region
Einwohner ca. 37.000 im gesamten municipio davon rund 12.000 im eigentlichen Stadtgebiet
kein Wert für Einwohner auf Wikidata:
Höhe
51 m
keine Touristinfo auf Wikidata:
Lage
Lagekarte von Nicaragua
San Carlos

. . . San Carlos (Nicaragua) . . .

San Carlos ist die Hauptstadt des Departamento Rio San Juan und das wirtschafliche politische und kulturelle Zentrum des Südostens des Landes. Obwohl die Stadt selbst wenig touristisch Interessantes zu bieten hat, ist sie doch oft Ausgangspunkt von Reisen entlang des Rio San Juan und zu den Islas Solentiname. Bis vor wenigen Jahren war San Carlos auf dem Landweg nur sehr schwer zu erreichen, dies hat sich spätestens mit der Eröffnung der carretera nach Managua über Juigalpa geändert.

Der Flughafen ist etwas außerhalb der Stadt. la costeña fliegt täglich von/ab Managua. Weitere Flüge werden nach San Juan del Norte sowie Ometepe (der Flughafen ist etwa zwei Kilometer von Moyogalpa entfernt) angeboten.

Die wesentliche Verbindung ist jene nach Managua (6 Stunden 150 Cordoba) über Juigalpa Busse halten am mercado municipal schräg gegenüber der Bootsanlegestelle etwa zwei Blocks vom malecon

Die Straße von San Carlos nach Juigalpa wurde erst kürzlich fertig gestellt, so dass eine Reise von Managua keine Probleme bereiten sollte. Derzeit (März 2014) ist es noch nicht möglich die kürzlich fertig gestellte Brücke über den Rio San Juan nach Costa Rica mit dem Auto zu überqueren. Mit einer Eröffnung ist allerdings in Kürze zu rechnen.

–2017–

Brücke ist eröffnet. Man kann nun von Costa Rica problemlos per Land einreisen. 4$ Ausreisegebühr in Costa Rica und 12$ Einreisegebühr in Nicaragua. Hinter der Grenze fahren euch kleine Shuttles für 60 Cordoba nach San Carlos.

Von Altagracia auf Ometepe aus fährt zweimal wöchentlich ein Boot.

El Castillo , San Juan del Norte und weitere Orte entlang des Rio San Juan sind in kleinen lanchas an San Carlos angebunden. Die Boote halten am muelle municipal etwa fünfzig Meter vom Markt.

Über die Grenze nach Los ChilesCosta Rica geht es von migracion am malecon. Pro Tag fahren je nach Bedarf zwei bis drei kleine lanchas. Die Fahrt über den Rio Frio ist landschaftlich sehr reizvoll. (etwa 9 US$ zahlbar auch in Costa Ricanischen Colones oder Cordoba). Auf dem Weg befindet sich ein Grenzkontrollposten. Dieser darf nicht photographiert werden, da es sich um eine militärische Anlage handelt. Alles andere darf geknipst werden.

. . . San Carlos (Nicaragua) . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikivoyage. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . San Carlos (Nicaragua) . . .

Previous post Stanislas de Chaudoir
Next post U-Bahnhof Legienstraße