Kittsee

Kittsee ist eine Marktgemeinde im Nordburgenland im Bezirk Neusiedl am See nahe des Dreiländerecks Österreich-Slowakei-Ungarn und neben den beiden Schlössern auch für den Marillenanbau in der Umgebung bekannt.

Neues Schloss (17. Jahrhundert)
Kittsee (dt.), Kopčany (sk.), Köpcsény (ung.), Gijeca (kr.)
Bundesland Burgenland
Einwohner
2.999 (2016), 3.162 (2018)
Höhe
135 m
Tourist-Info Web http://www.kittsee.at/
keine Touristinfo auf Wikidata:
Lage
Lagekarte von Österreich
Kittsee

. . . Kittsee . . .

Nachbargemeinden
Berg Bratislava IV. – Petržalka
Edelstal Bratislava IV. – Jarovce
Prellenkirchen Pama / Bijelo Selo

Kittsee liegt direkt an der Grenze zur Slowakei bei Bratislava. 1919 wurde ein Teil des Gemeindegebietes abgeteilt und der Tschecho-Slowakei zugeschlagen. Dieser Teil gehört heute zum fünften Bezirk von Bratislava, Petržalka und ist mti großvolumigen Wohnbauten und Industrie bebaut. Der Stadtteil ist nach dem slowakischen Exonym für Kittsee, Kopčany, benannt.

Heute ist Kittsee wegen der direkten Nähe zu Bratislava sowie der relativ günstigen Wohnungspreise ein beliebter Ausweichwohnort für Slowaken, die vor den hohen Wohnkosten in der Slowakei “flüchten”.

Kittsee war lange Zeit eine burgenlandkroatische Siedlung. Bis 1930 war die Bevölkerung zu etwa 50 % kroatichsprachig. In der Nachkriegszeit jedoch verschwand die kroatische Bevölkerung nahezu vollständig teils durch Umzug und teils durch Assimilation. Heute bekennen sich nur mehr wenige Familien zur burgenlandkroatischen Volksgruppe, dennoch ist die Pfarre zweisprachig und Messen werden auch auf kroatisch gehalten.

Ein interessantes Detail ist der Ortsteil Chikago. Er wurde um 1910 errichtet, allerdings nicht von Rückwanderern aus den USA sondern wurde so benannt, weil für die kleine Landgemeinde innerhalb kürzester Zeit relativ viele Häuser (ca. 70) errichtet wurden. Der aus Amerika zurückgekehrte Josef Zambach, von dieser raschen Bautätigkeit erstaunt, erklärte, dass es hier so rasch vorwärts gehe wie in Chicago.

Nächste Internationale Flughäfen: Bratislava (25 km) und Wien-Schwechat (45 km)

Der Bahnhof von Kittsee liegt an der Bahnlinie ParndorfBratislava (Petržalka). Er befindet sich am östlichen Ortsrand direkt an der Grenze zur Slowakei. Man erreicht Kittsee stündlich ab Wien (Hauptbahnhof) bzw. Bruck an der Leitha (ggf. muss man in Bruck umsteigen) sowie dem Bahnhof Petržalka im Süden der slowakischen Hauptstadt. Fahrzeit ab Wien ca. eine Stunde, Fahrpreis 6 VOR-Zonen (5 Außenzonen), Stand 2014 sind das 13,20 Euro. Ab Bratislava Petržalka Fahrzeit 10 min, Fahrpreis 2,20 Euro. Ab Wien ist man ggf. günstiger dran, wenn man ein Euregio-Ticket Wien-Bratislava löst (hin + ret 15 Euro, Rückfahrt innerhalb von drei Tagen möglich) und in Kittsee aussteigt.

. . . Kittsee . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikivoyage. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Kittsee . . .

Previous post Hermann Nebel
Next post Brian Lawler