Département Ardennes

Das Département Ardennes [

aʀˈdɛn] ist das französischeDépartement mit der Ordnungsnummer 08. Es liegt im Nordosten des Landes nahe der belgischen Grenze in der RegionGrand Est, die seit Januar 2016 aus drei ehemaligen kleineren Regionen gebildet wird. Das Département wurde nach dem Mittelgebirge der Ardennen benannt.

Ardennes
Wappen des Departements Ardennes

Lage des Departements Ardennes in Frankreich
Region Grand Est
Präfektur Charleville-Mézières
Unterpräfektur(en) Rethel
Sedan
Vouziers
Einwohner 271.845 (1. Jan. 2018)
Bevölkerungsdichte 52 Einw. pro km²
Fläche 5.250,25 km²
Arrondissements 4
Gemeindeverbände 8
Kantone 19
Gemeinden 449
Präsident des
Départementrats
Benoît Huré[1] (UMP)
ISO-3166-2-Code FR-08

Lage des Départements Ardennes in der
Region Grand Est

. . . Département Ardennes . . .

Das Departement erstreckt sich, in seinem nördlichen Teil vom Ardenner Wald durchzogen, an beiden Ufern der Maas keilförmig nach Belgien hinein, grenzt westlich an das Département Aisne, südlich an das Département Marne und östlich an das Département Meuse. Das Land gehört im Süden zu den wellenförmigen Kreideflächen der Champagne, in der Mitte zu den jurassischen Argonnen mit mehr Gebirgscharakter und im Norden zu den rauen devonischen Schieferplateaus der Ardennen, die noch reich bewaldet und in tiefen Tälern von der schiffbaren, vielgewundenen Maas, der Chiers und der Semoy durchschnitten sind. Im Südwesten fließen die Aisne und deren Nebenfluss Aire. Der 105 km lange Canal des Ardennes führt längs der Aisne über Rethel und Attigny östlich bis Semuy, dann durch die Gebirgslücke von Chemin le Populeux zur Bar und längs derselben gegen Norden in die Maas.

Das Klima ist gemäßigt, aber rauer als in den übrigen Provinzen Frankreichs auf gleicher Breite.

Die Allée couverte de Giraumont (auch Dolmen de la Ganguille) ist ein Galeriegrab in Clavy-Warby, bei Saint-Marcel.

Das Département wurde am 4. März 1790 aus den nördlichen Gegenden der ProvinzChampagne (Herzogtum Rethel, Grafschaft Porcéan, Fürstentum Sedan u. a.) gebildet.

Von 1960 bis 2015 gehörte es zur Region Champagne-Ardenne, die 2016 in der Region Grand Est aufging.

Beschreibung: Unter einem roten Schildhaupt mit drei (2;1) goldenen Kämmen ist in Blau ein silberner Schrägbalken von goldenen Mäander zu beiden Seiten begleitet. Ein silbernes Schildlein mit schwarzem Eber liegt auf.

Die bevölkerungsreichsten Gemeinden des Départements Ardennes sind:

Stadt Einwohner
(2018)
Arrondissement
Charleville-Mézières 46.391 Charleville-Mézières
Sedan 16.193 Sedan
Rethel 7.522 Rethel
Givet 6.610 Charleville-Mézières
Revin 6.038 Charleville-Mézières
Nouzonville 5.760 Charleville-Mézières
Bogny-sur-Meuse 5.032 Charleville-Mézières

. . . Département Ardennes . . .

Dieser Artikel stammt von der Website Wikipedia. Der Originalartikel kann etwas gekürzt oder modifiziert sein. Einige Links wurden möglicherweise geändert. Der Text ist lizenziert unter “Creative Commons – Attribution – Sharealike” [1] und ein Teil des Textes kann auch unter den Bedingungen der “GNU Free Documentation License” [2] lizenziert werden. Für die Mediendateien können zusätzliche Bedingungen gelten. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren rechtlichen Seiten zu . Weblinks: [1] [2]

. . . Département Ardennes . . .

Previous post Robert Rompe
Next post Aktionärsquote